zum Seiteninhalt zum Themenmenü zum Hauptmenü zu den allgemeinen Funktionen und Angeboten

Steinwache - Stadtarchiv - Freizeit & Kultur - Stadtportal dortmund.de

www.dortmund.de

Stadtarchiv

Mahn- und Gedenkstätte Steinwache
Bild: Dortmund-Agentur / Stefanie Kleemann

Mahn- und Gedenkstätte Steinwache

Am 14.10.1992 wurde an der Steinstraße 50 in Dortmund die "Steinwache" als Mahn- und Gedenkstätte eröffnet. Sie befindet sich im alten Dortmunder Polizeigefängnis, in dem während des Nationalsozialismus mehr als 66.000 Menschen festgehalten und vielfach vor allem durch die Gestapo misshandelt wurden. Neben der ständigen Ausstellung "Widerstand und Verfolgung in Dortmund 1933-1945" des Stadtarchivs Dortmund werden regelmäßig Abendvorträge angeboten und Sonderausstellungen gezeigt.

Der Eintritt ist frei. Es können Führungen und Kurzseminare gebucht werden.

Bilderstrecke: Steinwache

Das ehemalige Gestapogefängnis "Steinwache" Nachkriegsaufnahme

Das ehemalige Gestapogefängnis 'Steinwache' Nachkriegsaufnahme  

Alle Bilder dieser Serie finden Sie auch im Medienportal.

  • Symbol: vorlesen
  • Symbol: Bookmarks
    Symbol Schließen
    • Was ist das?
    • Bitte beachten Sie, dass Sie zum jeweiligen Anbieter weitergeleitet werden und dort dessen Datenschutzbestimmungen gelten.

Adresse

Mahn- und Gedenkstätte Steinwache
Steinstr. 50
Symbol Schließen
Adresse im Stadtplan anzeigen:
Amtlicher Stadtplan
Google Maps / Bing Maps / Yahoo / OpenStreetMap
Anfahrt planen:
Bus & Bahn Fahrplanauskunft
Radroutenplaner NRW
Kartenausschnitt:
Google Maps: Steinstr. 50, Dortmund
44147 Dortmund
Telefon: 0231 50-25002
Fax: 0231 50-26011
E-Mail: stadtarchiv-dortmund@stadtdo.de
Internet: steinwache.dortmund.de
Internet: www.ns-gedenkstaetten.de/nrw/dortmu … ormationen.html
Öffnungszeiten:

Dienstag - Sonntag 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Symbol: Kontakt

Allgemeine Funktionen und Angebote

Das Hauptmenü