zum Seiteninhalt zum Themenmenü zum Hauptmenü zu den allgemeinen Funktionen und Angeboten

Nachrichten - Leben in Aplerbeck - Aplerbeck - Stadtbezirksportale - Leben in Dortmund - Stadtportal dortmund.de

www.dortmund.de Wortmarke Startseite Aplerbeck

Aplerbeck

Haus Rodenberg

09.02.2012Stadtbahnbau

Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen

Im Zuge der Kreuzungsbeseitigung der Stadtbahn U 47 Richtung Aplerbeck mit der B1/A40 an der Marsbruchstraße werden 138 Bäume an der B1 und der Marsbruchstraße gefällt.

Zur Vorbereitung der Leitungsverlegungen ist dies bereits geschehen.

Im Planfeststellungsverfahren für das Vorhaben hat die Planfeststellungsbehörde (Bezirksregierung Arnsberg) Ausgleichs– und Ersatzmaßnahmen festgelegt. Nach Abschluss der Maßnahme werden soweit wie möglich Aufforstungen im Bereich der B1 und der Marsbruchstraße als Ausgleich erfolgen.

Überwiegend aus Platzgründen können im Baufeld direkt aber keine Ausgleichsmaßnahmen durchgeführt werden.

Die Planfeststellungsbehörde, die Höhere Landschaftsbehörde und die Stadtverwaltung haben gemeinsam festgelegt, wo die Ersatzmaßnahmen „Alleepflanzung“ im Stadtbezirk Aplerbeck - möglichst schon im Vorgriff - realisiert werden.

Ende Februar 2011 wurden im Bereich der B1 in Höhe Abzweig Marsbruchstraße sowie in der Marsbruchstraße selbst bis in Höhe der Allerstraße 47 Einzelbäume gefällt. Das war als vorbereitende Maßnahme für die anstehenden Leitungsverlegungen notwendig.

Die Eingriffe in den Naturhaushalt und das Landschaftsbild kompensiert die Verwaltung durch Ersatzpflanzungen von Alleebäumen an folgenden Straßen:

Lichtendorfer Straße:

Hier wurden im März 2011 29 säulenförmige Eichen (Quercus robus "Fastigiata Koster“) als Ergänzung der bestehenden Allee neu gepflanzt. (Weil die Pflanzung der Bäume im vorgesehenen Stammumfang nicht möglich war, wird als Ausgleich eine Pflanzung weiterer sechs Bäume an anderer Stelle erfolgen.)

Herrenstraße:

Als weitere Kompensationsmaßnahme vor allem für noch zu fällende Bäume an der B1 wurde an der Herrenstraße im Januar 2012 der Baum des Jahres 2011 – die Vogelkirsche – gepflanzt. Hier modellierte eine Fachfirma eine Allee mit 38 Bäumen.

Vellinghauser Straße:

Auf der südlichen Straßenseite der Vellinghauser Straße werden in einem weiteren Schritt im Frühjahr 44 Bäume gepflanzt. Auf der nördlichen Seite der Vellinghauser Straße ist es noch notwendig, eine Versorgungsleitung zu verlegen. Dann können dort im Herbst weitere 18 Bäume gepflanzt werden. Die Vellinghauser Straße fungiert dann als Bindeglied zur Lichtendorfer Straße, die Teil der „Deutschen Alleenstraße“ ist.

Am Büter:

Der verbleibende festgestellte Ersatzbedarf wird später durch den Beginn einer Alleepflanzung entlang des Fußweges durch das Schürener Feld „Am Büter“ kompensiert.

Die Finanzierung der Ersatzpflanzungen erfolgt über Bundes- und Landesmitteln aus dem Maßnahmenpaket „Kreuzungsbeseitigung B1 / A40“.

  • Symbol: vorlesen
  • Symbol: Bookmarks
    Symbol Schließen
    • Was ist das?
    • Bitte beachten Sie, dass Sie zum jeweiligen Anbieter weitergeleitet werden und dort dessen Datenschutzbestimmungen gelten.

Allgemeine Funktionen und Angebote

Das Hauptmenü