Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz, Berswordthalle und altes Stadthaus

Informationen zum Corona-Virus

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Regeln zum Corona-Virus

Ab Freitag gibt es neue Corona-Regeln: Durch die "Bundes-Not-Bremse" gibt es mehr Einschränkungen für die Menschen auch in Dortmund

Nachricht vom 22. April

Grafik/Symbolbild: Deutschland
Grafik/Symbolbild: Regeln

Die Regierung von Deutschland
hat neue Corona-Regeln gemacht.
Die neuen Corona-Regeln
gelten überall in Deutschland.
Auch in Dortmund.

Der Name von den neuen Regeln ist:
Corona-Not-Bremse.

Grafik/Symbolbild: Gesetz
Grafik/Symbolbild: Regeln

Die Corona-Not-Bremse gilt
ab Freitag, den 23. April.

Für die Regeln der Corona-Not-Bremse
ist eine Zahl ganz wichtig.

Grafik/Symbolbild: Checkliste

Die Zahl heißt Inzidenz-Wert.
Die Zahl steht für die Anzahl
der Ansteckungen mit einer Krankheit.

Zum Beispiel:
Wie viele von 100 Tausend Einwohnern
haben sich mit dem Corona-Virus angesteckt?
In den letzten 7 Tagen?

Das nennt man den
7-Tage-Inzidenz-Wert.

Grafik/Symbolbild: Achtung / Neue Infos

An Orten, wo der Inzidenz-Wert über 100 ist,
müssen sich die Menschen
an die Regeln der Corina-Not-Bremse halten.

In Dortmund ist der Inzidenz-Wert sehr hoch.
Der Inzidenz-Wert ist seit Tagen über 200.

Das bedeutet:
von 100 Tausend Menschen in Dortmund
stecken sich über 200 Menschen
am Tag
mit dem Corona-Virus an.

Darum gelten die Regeln
der Corona-Not-Bremse in Dortmund.
Die Regeln gelten ab Samstag, den 24. April.

Grafik/Symbolbild: Erklärung
Grafik/Symbolbild: Regeln

Hier haben wir Ihnen
die genauen Regeln aufgeschrieben:

1. Kontakt-Beschränkungen

Grafik/Symbolbild: Begrüßung an Tür

Menschen aus einem Haushalt
dürfen einen Menschen
aus einem anderen Haushalt treffen.
Die Regel gilt

  • in der eigenen Wohnung.
  • außerhalb der Wohnung.

Ein Haus-Halt sind die Menschen,
die zusammenleben.

Diese Personen müssen Sie
nicht mitzählen:

  • Kinder bis 14 Jahre
  • Menschen, die Betreuung brauchen
  • Ehe-Partner
  • Lebens-Partner.
Grafik/Symbolbild: Grab / Friedhof
Grafik/Symbolbild: Regeln

Bei Beerdigungs-Feiern
dürfen sich
bis zu 30 Menschen treffen.

2. Ausgangs-Sperre

Grafik/Symbolbild: Draußen

Man darf nach draußen gehen.
In der Zeit von 5 bis 22 Uhr.

Grafik/Symbolbild: Stopschild
Grafik/Symbolbild: Nicht draußen

Man darf nicht nach draußen gehen.
In der Zeit von 22 bis 5 Uhr.
Diese Regel nennt man auch:
Ausgangs-Sperre.

Es gibt Ausnahmen von der Ausgangs-Sperre.
Die Ausnahme ist zum Beispiel
für den Weg hin und zurück

  • zur Arbeit
  • zu einer Betreuung oder Unterstützung
    von Personen die Hilfe brauchen.
  • zu einer Begleitung von Sterbenden
  • zur Versorgung von Tieren.

Von 22 bis 24 Uhr kann man
alleine Draußen sein.
Und zum Beispiel alleine
Spazierengehen oder Laufen.

3. Freizeit-Einrichtungen

Grafik/Symbolbild: Nicht Schwimmen

Geschlossen und verboten sind:

  • Freizeit-Parks
  • Spiel-Plätze in Gebäuden
  • Schwimm-Bäder
  • Saunen
  • Solarien
  • Diskotheken
  • Clubs
  • Spiel-Hallen
  • Spiel-Banken
  • Wett-Annahme-Stellen
  • Bordelle
  • Führungen in der Natur
  • Führungen in Städten
  • Seil-Bahnen
  • Fahrten mit Ausflugs-Schiffen
  • Touristische Fahrten mit Bahnen
  • Touristische Fahrten mit Bussen
  • Touristische Fahrten mit Schiffen

4. Handel

Grafik/Symbolbild: Geschäft

Die Öffnung von Laden-Geschäften und Märkten
mit Kunden-Kontakt ist verboten.

Öffnen dürfen:

Grafik/Symbolbild: Geöffnet / Stadt
  • Lebens-Mittel-Geschäfte
  • Getränke-Märkte
  • Reform-Häuser
  • Baby-Fach-Märkte
  • Apotheken
  • Sanitäts-Häuser
  • Drogerien
  • Optiker
  • Hörgeräte-Akustiker
  • Tank-Stellen
  • Zeitungs-Verkaufs-Stellen
  • Buch-Handlungen
  • Blumen-Fach-Geschäfte
  • Tier-Bedarfs-Märkte
  • Futter-Mittel-Märkte
  • Garten-Märkte
  • Groß-Handel

Daran müssen sich
die geöffneten Geschäfte halten:

  • Es dürfen nur die Sachen,
    die das Geschäft immer verkauft,
    verkauft werden.
  • Der Abstand zu anderen Personen ist einzuhalten.
    Der Abstand muss mindestens 1 Meter 50 sein.
  • Die Kunden müssen eine Maske tragen.

Geschlossen bleiben:

Grafik/Symbolbild: Geschlossen / Stadt
  • Alle anderen Geschäfte und Läden.

Das Bestellen von Sachen ist erlaubt.
Sie können die Sachen abholen.

Grafik/Symbolbild: Achtung / Neue Infos

Das Einkaufen mit Termin
und negativen Corona-Test
ist in Dortmund nicht erlaubt.

Das Einkaufen mit Temin wird erlaubt,
wenn der Inzidenz-Wert unter 150 ist.

5. Kultur

Grafik/Symbolbild: Geschlossen / Stadt

Geschlossen bleiben:

  • Theater
  • Opern
  • Konzert-Häuser
  • Bühnen
  • Musik-Clubs
  • Museen
  • Ausstellungen
  • Gedenk-Stätten
  • Kinos
    Auto-Kinos sind erlaubt
Grafik/Symbolbild: Geöffnet / Stadt

Öffnen dürfen:

Die Außen-Bereiche vom Zoo
und von Botanischen Gärten.

Grafik/Symbolbild: Achtung / Neue Infos

Besucher müssen

  • die Hygiene-Bestimmungen einhalten.
  • ein negatives Test-Ergebnis haben.
    Das Test-Ergebnis darf nicht älter
    als 24 Stunden sein.
    Kinder unter 6 Jahren
    brauchen keinen Test.

6. Sport:

Grafik/Symbolbild: Joggen/Laufbahn

Sport ist nur erlaubt, wenn Sie

  • alleine Sport machen.
  • zu zweit Sport machen.
  • mit Menschen aus
    Ihrem Haus-Halt Sport machen.
  • Berufs-Sportler sind.
  • Leistungs-Sportler sind.

7. Gaststätten:

Grafik/Symbolbild: kein Restaurant

Geschlossen bleiben:

  • Restaurants
  • Kneipen
  • Cafés
  • Imbisse.

Manchmal können Sie sich das Essen
nach Hause liefern lassen.

Manchmal können Sie Essen
bestellen und abholen.
Sie müssen das Essen aber
an einem anderen Ort essen.
Mindestens 50 Meter entfernt.

8. Dienst- Leistungen und Handwerks-Leistungen:

Grafik/Symbolbild: Frisör

Geöffnet haben:

  • Therapeuten
  • Friseure
  • Fuß-Pflege.

Sie müssen

  • eine Maske tragen.
  • ein negatives Test-Ergebnis haben.

9. Personen-Beförderung

Grafik/Symbolbild: Bus
Grafik/Symbolbild: Haltestelle/Fahrplan
Grafik/Symbolbild: Bahn/Zug
Grafik/Symbolbild: Mund-Nasen-Schutz: FFP2-Maske
Grafik/Symbolbild: kein Mundschutz

Sie müssen
in Bussen und Bahnen
und an Halte-Stellen
diese Masken tragen:

Masken

  • mit dem Zeichen FFP2
  • mit dem Zeichen KN95/N95.
Grafik/Symbolbild: Achtung / Neue Infos

Die Masken für Operationen
dürfen Sie im Moment nicht
in den Bussen und Bahnen tragen.

10. Hotels

Grafik/Symbolbild: kein Hotel

Die Hotels sind für Touristen geschlossen.
Hotels sind nur für Dienst-Reisen geöffnet.

11. Schulen und Kinder-Gärten

Grafik/Symbolbild: keine Schule
Grafik/Symbolbild: Schule/Schulhof

Für den Unterricht in den Schulen müssen
Schüler und Lehrer

  • sich an die Hygiene-Regeln halten.
  • 2 mal in der Woche einen Corona-Test machen.
Grafik/Symbolbild: Achtung / Neue Infos

Ist der Inzidenz-Wert über 100?
An 3 aufeinander folgenden Tagen?
Dann findet der Unterricht nur im Wechsel statt.
Der Wechsel ist zwischen
dem Lernen der Schule
und dem Lernen zuhause.

Grafik/Symbolbild: Achtung / Neue Infos

Ist der Inzidenz-Wert über 165?
An 3 aufeinander folgenden Tagen?
Dann findet der Unterricht nur Zuhause statt.
Nur der Unterricht in den

  • Abschluss-Klassen
  • Förder-Schulen

findet in der Schule statt.

Grafik/Symbolbild: Kita und Kindergarten

Die Kinder-Gärten haben
ab Montag, den 26. April.
einen Not-Betrieb.

Grafik/Symbolbild: Achtung / Neue Infos

Not-Betrieb bedeutet:
Es sollen nicht alle Kinder
in den Kinder-Garten gehen.
Die Stadt Dortmund hat einen Brief
an die Eltern geschrieben.
Der Brief ist nicht in Leichter Sprache
Hier können Sie den Brief lesen:
Elternbrief [pdf, 910 kB] .

12. Versammlungen

Grafik/Symbolbild: Kirche/Moschee/Synagoge

Diese Versammlungen haben keine Einschränkungen
durch die Corona-Not-Bremse:

  • Versammlungen, die im Artikel 8 vom Grund-Gesetz stehen.
  • Versammlungen bei Religions-Gemeinschaften.
    Dazu gehören zum Beispiel:
    Gottes-Dienste in Kirchen
    Gebete in Moscheen und Synagogen.

Grafik/Symbolbild: Achtung / Neue Infos

Wenn Sie zu den Versammlungen gehen,
müssen Sie

  • sich an die Hygiene-Regeln halten.
  • eine Maske tragen.

13. Arbeiten Zuhause

Grafik/Symbolbild: Homeoffice/Heimarbeit

Der Arbeit-Geber muss den Arbeit-Nehmern anbieten:
Sie können Zuhause arbeiten.

Wenn es keine Gründe
gegen das Arbeiten Zuhause gibt.

14. Ausnahmen von der Masken-Pflicht:

Grafik/Symbolbild: kein Mundschutz

Diese Menschen müssen keine Masken tragen:

  • Kinder unter 6 Jahren,
  • Menschen mit einer ärztlichen Bescheinigung.
    In der Bescheinigung steht:
    Die Person muss keine Maske tragen.
    Zum Beispiel, weil die Person krank ist
    oder eine Behinderung hat.
  • gehörlose und schwerhörige Menschen.
  • Begleit-Personen
    von gehörlosen und schwerhörigen Menschen

Hinweise

Grafik/Symbolbild: Männlich = Weiblich

Männliche und weibliche Schreib-Weise
sind auf dieser Internet-Seite gleich.
Alle sind mit einer Schreib-Weise gemeint.

Rechtehinweis

Urheber und Übersetzer sämtlicher Texte unter dem Menüpunkt "Infos zum Corona-Virus" in Leichter Sprache:
Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Bremen e.V. und Lebenshilfe Oberhausen e.V., Leben im Pott - Büro für Leichte Sprache an Rhein und Ruhr

Urbeher des Videos "Quarantäne bei Corona":
Stadt Dortmund

Sämtliche Grafiken zur Unterstützung der Texte unter dem Menüpunkt "Infos zum Corona-Virus" in Leichter Sprache:
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013-2021

Siegel: Leichte Sprache geprüft

Siegel: Lebenshilfe-Gesellschaft für Leichte Sprache eG
Die Texte in Leichter Sprache wurden von Testlesern aus der Zielgruppe geprüft.