Dortmund überrascht. Dich.
Außenansicht des Dietrich-Keuning-Hauses

Dietrich-Keuning-Haus

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Hans Jürgen Landes Fotografie

nachtfrequenz18

Dortmund beteiligt sich an der Nacht der Jugendkultur

Nachricht vom 25.09.2018

Diese Nacht gehört der Jugend: Vom 29. auf den 30. September dreht sich in Dortmund zum neunten Mal eine Nacht lang alles um junge Leute und das, was sie können und zeigen möchten.

nachtfrequenz17

Mit der Symphony of Movements-Crew kann man seine ersten Parkour-Erfahrungen machen.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Eberhard Weible

An der "nachtfrequenz18", der bundesweit einzigartigen Nacht der Jugendkultur, beteiligen sich neben Dortmund 84 weitere Städte und Gemeinden in NRW. Die Nacht verspricht ein Feuerwerk an Aktivitäten.

Die Nacht der Jugendkultur lädt zum Schauen, Hören und vor allem zum Mitmachen ein – open stages, Tanz, Theater, Poetry Slams, Videodrehs, Graffiti, Club-Events, Bühnenshows von Hip-Hop bis Metal mit Lokalmatadoren und Newcomern; aber auch Workshops, Skate Contests und Dance Battle stehen auf dem Programm, alles ist möglich für Leute ab 15, und das zum Großteil kostenlos.

Die Orte sind Jugendzentren, Jugendkunstschulen und Kultureinrichtungen wie Theater, Museen, Bibliotheken und soziokulturelle Zentren; die "nachtfrequenz18" geht aber auch raus auf die Straßen, Plätze, in Leerstände und in die Parks unserer Städte in NRW.

Einige Veranstaltungen sind von Jugendlichen für Jugendliche organisiert worden. Mit dabei sind in Dortmund das Dietrich-Keuning-Haus, das Dortmunder U, das Jugend- und Kulturcafé sowie die Jugendfreizeitstätten Brackel, Scharnhorst und Schüren.

Zum Thema

Bei vielen der Angebote ist die Teilnahme kostenlos, teilweise sind Anmeldungen erwünscht. Das Programm ist ab sofort online zu entdecken unter

Dietrich-Keuning-Haus