Dortmund überrascht. Dich.
Außenansicht des Dietrich-Keuning-Hauses

Dietrich-Keuning-Haus

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Hans Jürgen Landes Fotografie

Veranstaltung

"Kopf.Herz.Hand": Dietrich-Keuning-Haus startet neues Online-Talkformat

Nachricht vom 30.11.2020

In der neuen Reihe "Kopf.Herz.Hand" spricht Özge Çakirbey, Moderatorin und Mitarbeiterin im Dietrich-Keuning-Haus, jeweils mit einem Gast rund um die Zusammenhänge zwischen Denken, Fühlen und Handeln. Ihr Ziel ist ein Plädoyer für mehr Authentizität, Menschlichkeit und Gefühl in der Gesellschaft.

Kreativ sein, den Mut nicht verlieren und Kunst und Kultur für möglichst viele Menschen erlebbar machen – so lautet derzeit das Motto im Keuninghaus, das einen Teil seines Programms ins Digitale bzw. in seinen Youtube-Kanal "Keuninghaus to Go" verlegt hat.

Nun gibt es ein neues Format: In der Reihe "Kopf.Herz.Hand“ spricht Özge Çakirbey, Moderatorin und Mitarbeiterin im Keuninghaus, jeweils mit einem Gast rund um die Zusammenhänge zwischen Denken, Fühlen und Handeln. Ihr Ziel ist ein Plädoyer für mehr Authentizität, Menschlichkeit und Gefühl in der Gesellschaft.

Gästin der ersten Ausgabe ist die Assistenzärztin und angehende Psychiaterin Münevver Sabanci, die von der Rolle und Bedeutung unserer Gefühle und dem Umgang damit erzählt.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Dietrich-Keuning-Haus