Bunte Holzbretter

Kulturbüro

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Adobe Stock / stockyme

EIN BLICK in Dortmunder Kunst

Anett Frontzek

In ihren Arbeiten untersucht Anett Frontzek urbane, architektonische, geologische oder soziologische Strukturen mit den Medien der Zeichnung, des Papierschnittes und in Installationen.
Seit 1993 wurde Anett Frontzek künstlerische Arbeit, deren wesentliches Merkmal ortsbezogene Recherchen und ihre künstlerische Transformation sind, durch zahlreiche Preise und Stipendien gefördert.Ihre Werke sind in öffentlichen Sammlungen u.a. in der Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland, im Victoria and Albert Museum in London, im MoMA New York und in der Achenbach Foundation for Graphic Art im Fine Arts Museums of San Francisco vertreten, und wurden in Ausstellungen in In- und Ausland präsentiert. Die freiberufliche Künstlerin studierte an der Kunsthochschule Kassel Freie Kunst, ist Mitglied im Deutschen Künstlerbund und verlegte 2009 ihr Kasseler Atelier ins Künstlerhaus Dortmund. Sie kuratiert Ausstellungen und begleitet als Mentorin junge Künstler*innen in Mentoringprogrammen in NRW und MV.

Anett Frontzek zeigt in der Ausstellung EIN BLICK IN DORTMUNDER KUNST das Werk „Hiddensee bis Swinemuende S45, Nautische Veröffentlichung, Stand Januar 2004“ aus dem Jahr 2020.

EIN BLICK in Dortmunder Kunst