Menschen in einer Ausstellung

Kulturbüro

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Grafik aus Dortmund 2022: 05. bis 27. November im Dortmunder Kulturort Depot

Besuchen Sie die Ausstellung und genießen Sie dieses besondere künstlerische Genre!

Zudem sind Sie zur Vernissage am 04. November 2022 um 18.00 Uhr als auch zur Finissage am 27. November 2022, ab 16.00 Uhr herzlich eingeladen.

NEU in diesem Jahr: Es gibt die Möglichkeit den Grafikkalender 2023 im Rahmen beider Veranstaltungen käuflich zu erwerben sowie bei einer Tombola attraktive Preise zu gewinnen.

Der Erlös des Kalenderverkaufs und der Tombola wird dabei dem „Malteser Herzensbus – aufsuchende Obdachlosenhilfe“ zu Gute kommen.

Alle weiteren Informationen zum Ausstellungsprogramm finden Sie im Einladungsflyer, den Sie unten herunterladen können.

Im Gespräch mit acht beteiligten Künstler*innen der Ausstellung 2022:

  • Interview mit Babette Martini, Thomas Hugo, Susanne Grytzka und Benjamin Vogel

Künstlerinterview: 'Grafik aus Dortmund 2022' Quelle: YouTube

  • Interview mit Michael Wienand, Marika Bergmann, Thomas Autering und Germaine Richter

Künstlerinterview: 'Grafik aus Dortmund 2022' Quelle: YouTube

Über den Wettbewerb:

Der alljährliche Wettbewerb "Grafik aus Dortmund", der gemeinsam von der Sparkasse Dortmund, dem Dortmunder Kunstverein und dem Kulturbüro Dortmund veranstaltet wird, geht mit der beliebten Ausstellung und dem traditionellen Kunstkalender 2023 in die nächste Runde.

Die Ausstellung

Der Wettbewerb bietet Künstler*innen die Chance jeweils zwei Kunstwerke in einer Ausstellung im Dortmunder Kulturort Depot zu präsentieren und zum Kauf anzubieten. Für die Ausstellung werden aus allen Bewerbungen 36 Künstler*innen durch eine professionelle Jury ausgewählt.

Der Grafikkalender

Aus den 36 Künstler*innen, die an der Ausstellung teilnehmen, wählt die Jury sechs Künstler*innen mit ihren jeweils zwei Werken für den Kunstkalender aus.

Die beiden Werke der ausgewählten Künstler*innen werden als Siebdruckeditionen umgesetzt und zieren anschließend die Monatsblätter des Kalenders. Die sechs für den Kunstkalender ausgewählten Künstler*innen erhalten ein Honorar von je 2.000 €.