Dortmund überrascht. Dich.
LesArt

Kulturbüro

Bild: Hartmut Salmen

LesArt.

Das Festival LesArt. präsentiert seit über 10 Jahren an verschiedenen Standorten ein außergewöhnliches Programm mit Begegnungen zwischen deutschsprachiger Literatur und angrenzenden Kunstformen wie Musik, Performance oder den Darstellenden Künsten.

Eher ungewöhnliche Spielorte waren bereits die Umkleidekabinen der Profimannschaften im Signal-Iduna-Park, die Kirche St. Reinoldi oder die TU Dortmund.
Die Veranstaltungen finden jeweils im Spätherbst in Zusammenarbeit mit dem Verein für Literatur e.V. und der Stadt- und Landesbibliothek sowie weiteren Partnern statt. Hervorzuheben ist die langjährige Partnerschaft mit der Sparkasse Dortmund, in deren Räumlichkeiten die Abschlussveranstaltung stattfindet und die bei diesem Anlass auch den „LesArt.Preis der jungen Literatur“ der Sparkasse verleiht.

Seit 2007 arbeitet das Festival außer dem kontinuierlich mit der Robert Bosch Stiftung zusammen. Hier werden Preisträger des Adelbert-von-Chamisso-Preises der Stiftung in Lesungen vorgestellt und Schreibwerkstätten mit Dortmunder Schulen organisiert.

Abgerundet wird das Programm durch ein Angebot für ein junges Publikum wie das "KindergartenBuchTheaterFestival", den Poetry Jam Workshop im Dietrich-Keuning-Haus und die Kooperation mit dem Fan-Projekt und der Fan-Abteilung von Borussia Dortmund.

Zsuzsa Bank

Zsuzsa Bank
Bild: Hartmut Salmen

Chamisso-Tage an der Ruhr

Mit den Chamisso-Tagen an der Ruhr wird an drei Tagen das ganze Spektrum der Literatur der Adelbert-von-Chamisso-Preisträger – und damit auch ein wesentlicher Teil der deutschen Gegenwartsliteratur – im Ruhrgebiet vorgestellt.

Vom 9. bis 11. November werden 15 Autorinnen und Autoren am Tage in Schulen und abends an markanten Orten über das ganze Ruhrgebiet verteilt präsent sein.

Asli Sevindim

Asli Sevindim
Bild: Hartmut Salmen

Zugesagt haben: Zsuzsa Bánk, Artur Becker, Abdellatif Belfellah, Gino Carmine Chiellino, György Dalos, Sherko Fatah, Ilir Ferra, Marjana Gaponenko, Que du Luu, Sudabeh Mohafez, Matthias Nawrat, Zafer Şenocak, Michael Stavarič, Nellja Veremej und Vladimir Vertlib.So wie wir uns auf die Begegnung mit diesen Autorinnen und Autoren freuen, freuen sie sich auf das Ruhrgebiet mit seiner Vielfalt und seinen herzlichen Menschen.

Artur Becker

Artur Becker
Bild: Hartmut Salmen

Am 11. November finden die Chamisso-Tage an der Ruhr ihren krönenden Abschluss mit einer Großen Abschluss-Gala der Chamisso-Tage an der Ruhr im Jazzclub domicil in der Hansastraße in Dortmund im Rahmen des LesArt.Festivals Dortmund 2016.

Akos Doma

Akos Doma
Bild: Hartmut Salmen

Ein Feuerwerk der Gegenwartsliteratur

Drei Tage lang lernen fünfzehn mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis ausgezeichnete Autorinnen und Autoren das Ruhrgebiet kennen und das Ruhrgebiet sie und ihre Literatur. Morgens lesen sie in Schulen und Bildungseinrichtungen, abends in schönen und besonderen Lesungsorten.

Am Abend des dritten Tages zeigen sie in einer Abschlussgala im Dortmunder LesArt.Festival die ganze Bandbreite und Tiefe gegenwärtiger Literatur und begeistern nicht nur das Publikum, sondern erfahren auch die Wertschätzung der Stadt- und Landespolitik. Sie geben nicht zuletzt den Beteiligten des Schreibwerkstättenprojektes ein Signal, wohin intensive Beschäftigung mit Literatur führen kann und welch große öffentliche Beachtung und Würdigung die Arbeit der Literaten und ihre Präsentation erfahren.

Zehra Cirak

Zehra Cirak
Bild: Hartmut Salmen

Chamisso.Ruhr-Schreibwerkstätten

In jedem Schreibwerkstättenprojekt nehmen ca. 125 Schülerinnen und Schüler im Ruhrgebiet aktiv an den halbjährigen Schreibwerkstätten teil. In fünf Monaten des ersten Kalenderhalbjahres haben sie jeweils an vier Tagen Blockunterricht mit einem Chamisso-Preisträger. Diese Schreibwerkstätten sind öffentlich sichtbar und in das Schulleben, aber auch in den Unterricht – besonders das Fach Deutsch – integriert.
Die Schülerinnen und Schüler fühlen sich als Autorinnen und Autoren und werden so im Schulalltag und im Stadtteil auch wahrgenommen, unterstützt von den Chamisso- Preisträgern, die die Werkstatt leiten, und den Lehrerinnen und Lehrern, die das Projekt an den Schulen begleiten. In dem halben Jahr gemeinsamer literarischer Arbeit, die in regem E-Mail-Austausch intensiviert wird, entstehen Texte. Diese werden in den Sommerferien von den Autoren, die die Schreibwerkstätten leiten, lektoriert, danach gesetzt und in einer schönen Edition gedruckt.

Nicol Ljubic

Nicol Ljubic
Bild: Hartmut Salmen

Höhepunkt ist dann das abschließende öffentliche gemeinsame Lesefest aller Schreibwerkstätten im Dortmunder U, bei dem sich alle Schüler treffen, ihre Arbeiten präsentieren, die gemeinsame Edition der fünf Schreibwerkstätten vorstellen und innerhalb des LesArt.Festivals Dortmund auch die Chamisso-Preisträger kennenlernen, die an den Chamisso-Tagen an der Ruhr teilnehmen.

Ansprechpartner

Stadt Dortmund - KulturbüroIsabel PfarreReferentin

5. Etage
44137 Dortmund
Nelly-Sachs-Preis & Förderpreis f. junge Künstler/innen, Literaturförderung, Literaturfestival LesArt, Vereinsförderung, integrative Kulturprojekte, Sonderprojekte

Verein für Literatur e.V.Klauspeter SachauKünstlerischer Leiter