Buch und Lesebrille

Kulturbüro

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Pixabay

Literatur in Dortmund

Das Kulturbüro Dortmund ist Förderer und Berater der Dortmunder Literaturszene. Es unterstützt die Autor*innen der Region – ihre Lesungen und die Vernetzung, das Literaturhaus Dortmund, das Roto-Literaturtheater, den Verein Mélange und zahlreiche weitere literarische Vereine und Institutionen. Es ist Teil verschiedener Literaturnetzwerke und Mitveranstalter des LesArt.-Literaturfestivals und der Juicy Beats-Poetrybühne. Es fördert die Veranstaltungsreihen "Literatur lauter" im Literaturhaus, den "Wortklub" im domicil Dortmund und die Poetry Jams in der Hafenschänke subrosa.

Der literarische Nachwuchs findet seinen Platz im Kindergartenbuchtheaterfestival, in verschiedenen Schreibwerkstätten und beim Festival LiteraturAufRuhr. Und als Herausgeber des Veranstaltungskalenders "Literatur in Dortmund" vereint das Kulturbüro Akteur*innen des Literaturbetriebs.

Überregional ist die Stadt Dortmund literarisch vor allem durch die Vergabe des Nelly-Sachs-Preises und das Stadtbeschreiber-Stipendium bekannt, regional für den LesArt.-Preis für junge Literatur. Bei allen genannten Kulturpreisen ist das Kulturbüro Organisator und/oder Ansprechpartner.

Literaturbühne beim Juicy Beats Festival

Juicy Beats-Poetrybühne
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Hartmut Salmen

Örtliche Literaturförderung

"Lesungen am Montag", die "Buchpremieren" und die Veranstaltungen der Reihe "neues lesen" sind ein Teil der örtlichen Literaturförderung, die Autor*innen aus Dortmund oder kleinen angrenzenden Orten berücksichtigen kann. Die Auswahl der Lesenden erfolgt durch den halbjährlich tagenden Literaturbeirat. Hier sind Vertreter*innen der Stadt- und Landesbibliothek, der Volkshochschule, des Kulturbüros, des Jugend- und Literaturzentrums NRW, des Les.Art-Festivals, des Vereins für Literatur und des Verbandes Deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller anwesend und wählen die Lesenden für das kommende Halbjahr aus.

Zur Bewerbung werden die folgenden Angaben benötigt:

  • die Nennung des Buchtitels und des Verlags
  • eine Inhaltsbeschreibung des Buches
  • Name und Adresse des*der Autor*in
  • eine kurze Biographie und Bibliographie

Interessierte Autor*innen melden sich mit ihrer Bewerbung für eine Veranstaltung bitte beim Kulturbüro oder in der Stadt- und Landesbibliothek.

Laptop, iPad und Ipod und Kopfhörer

Literaturpodcasts
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Pixabay

Literaturpodcasts

Das Kulturbüro fördert Podcasts Dortmunder Autor*innen, die ihr literarisches Schaffen digital veröffentlichen und neue Zielgruppen erreichen wollen. Anträge können direkt beim Kulturbüro (formlos schriftlich oder elektronisch mit kurzer Umschreibung des Vorhabens sowie Autor*innenprofil) gestellt werden. Die Fördersumme beträgt einmalig höchstens 1.000 Euro für einen Podcast, der mindestens vier Episoden bei einer Gesamtlaufzeit von mindestens einer Stunde haben soll.

Einen Antrag auf Förderung können Autor*innen mit Wohnsitz in Dortmund stellen, die bereits mit literarischen Veröffentlichungen in Erscheinung getreten sind oder sich in regionalen Literaturinstitutionen organisieren. Ausgenommen sind Antragssteller*innen, die rein kommerzielle Ziele verfolgen. Der Podcast soll in der Regel kostenlos und öffentlich zugänglich sein.

Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht. Die Anträge werden in der Reihenfolge ihres Eingangs geprüft.

Das Kulturbüro berät gerne bei der Antragsstellung und bei Bedarf bei der technischen Umsetzung.

Logo Lilawe
Logo Literaturgebiet.Ruhr

Kontakt

Stadt Dortmund - KulturbüroIsabel PfarreReferentin / stellv. Leiterin Kulturbüro

44137 Dortmund
Kulturpreise und -stipendien, Literaturförderung, Literaturfestival LesArt