Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Kulturbüro

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Ruhrpott-Karneval

Geierabend 2019 startet unter dem Motto "Zechen und Wunder" am 10. Januar

Nachricht vom 12.11.2018

Der letzte Pütt im Pott ist dicht, doch in Dortmund fährt ein Trupp von 13 Kabarettisten, Comedians und Musikern auch 2019 unbeirrt zur Spätschicht an. Der Geierabend, der wahre Ruhrpott-Karneval, tobt vom 10. Januar bis zum 5. März an 37 Abenden im LWL Industriemuseum Zeche Zollern.

Geierabend 2019

"Zechen und Wunder" ist das Motto des diesjährigen Geierabend.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): StandOut

Mit neuen Kräften, neuen Figuren und neuen Ideen starten die Geier unter dem Motto "Zechen und Wunder" in ihre 27. Session. Das kommende Programm bietet alles, was einen typischen Geierabend ausmacht: Eine wuchtige Ladung bissiger Satire, schräger Comedy und kohlenschwarzem Ruhrpott-Klamauk. Dazu holt das Ensemble einen neuen, aber keinesfalls unbekannten Geier auf die Bühne: Andreas Obering alias "Der Obel" ist seit vielen Jahren eine feste Größe der deutschen Comedy-Szene. Auch auf der Regiebank gibt es eine Neubesetzung: Heinz-Peter Lengkeit bestreitet die diesjährige Session im Team mit Till Beckmann.

Was kommt nach der Kohle?

Das Ruhrgebiet ist im Umbruch, doch was kommt nach der Kohle? "Auf jeden Fall bessere Luft", prophezeit Lengkeit. Denn wenn die Industrie geht, kommt die Poesie - in zwei mal 90 Minuten bringt das kommende Programm das "Wiedererlachen vom Pott" auf die Bühne. Mit liebevoll inszenierten Nummern, aberwitzigen Gags und neu entflammter Spielfreude. Eine rasante Fahrt durch die Höhen und Tiefen des Reviers. Da ist Lengkeit in seinem Metier: Als Darsteller kennt man den Bochumer von Shows wie "RuhrRevue"? und "Fussballfieber" oder aus dem Kerkeling-Musical "Kein Pardon". Beim Geierabend wirkt er bereits seit 2016 an der Regie mit.

Als Kind einer großen Theaterfamilie ist auch Till Beckmann vor allem von der Bühne bekannt. Sein Gespür für Menschen, Themen und Sprache des Ruhrgebiets bewies er unter anderem mit einer Revue bei den Ruhrfestspielen und als Drehbuchautor zum Kinofilm "Junges Licht" von Adolf Winkelmann. Zuletzt spielte er am Schauspielhaus Hamburg und freut sich jetzt Teil des Regieteams zu sein. Denn der Recklinghäuser ist von klein auf Geierabend Fan: "Das ist ein echtes Gewächs von hier und nichts von außen Draufgepfropftes. Ein Haufen echter Bühnenoriginale, die mit Herz und Hirn unterhalten. Nicht nur eine Show, sondern ein authentisches Aushängeschild für die gesamte Region."?

"Der Obel" kommt als neuer Geier

Mit dem "Obel" wird ein gestandener Comedian und waschechter Ruhri zum neuen Geier. Bekannt wurde der Kabarettist, Schauspieler und Musiker aus Hamm als Teil von "Till und Obel". Mit dem deutschlandweit erfolgreichen Comedy-Act bestritt er über 1.000 Bühnen-Shows und etliche Auftritte in TV und Hörfunk, denen eine erfolgreiche Solo-Karriere folgte. Nun bereichert er das Ensemble mit seiner mitreißenden Spielfreude und einer enormen künstlerischen Bandbreite.

Für die Fans aus seiner Heimatstadt hat der Obel sich ein besonderes Begrüßungsgeschenk einfallen lassen: Zu zwei Terminen (27.01. und 03.02.) fährt ein Reisebus für 50 Gäste von Hamm direkt zur Show nach Dortmund. Im Preis von 45 Euro sind Busfahrt, Showticket und eine Currywurst enthalten. Anmeldung und genaue Infos finden sich auf der Webseite des Geierabends.

Der Geierabend wird veranstaltet vom Kulturbüro der Stadt Dortmund.

Zum Thema

Der Vorverkauf läuft. Karten für den Geierabend gibt es zum Preis von 37 Euro (ermäßigt 20,90 Euro) in ausgewählten VVK-Stellen im gesamten Ruhrgebiet sowie online auf der Geierabend-Website.