Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Kulturbüro

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Kultur

"Care-Pakete": Landesprogramm Kulturrucksack versorgt Kinder und Jugendliche mit Bastelideen

Nachricht vom 28.04.2020

Kinder- und Jugendtreffs sowie Kultureinrichtungen sind derzeit geschlossen - doch die Arbeit in den Einrichtungen geht weiter. In diesen Tagen werden "Kultur Care Pakete" in den Dortmunder Stadtbezirken verteilt, um Kinder und Jugendliche vor Ort mit kreativen Ideen zu versorgen, auch wenn sie keinen Zugang zu den bereits auf digitalem Wege verteilten Angeboten haben.

Mädchen beim Malen

"Kultur Care Pakete" versorgen Kinder und Jugendliche in den Dortmunder Stadtbezirken mit kreativen Ideen.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): www.stock.adobe.com / Tetiana Soares

Die Pakete enthalten Anleitungen zum Basteln und das dafür benötigte Material. Acht Jugendfreizeitstätten geben die Pakete an die Kinder und Jugendlichen kostenlos und kontaktlos heraus. Sie sind erhältlich

  • am Abenteuerspielplatz Scharnhorst,
  • an der Jugendfreizeitstätte Schüren,
  • am Kinder- und Jugendtreff Winkelriedweg,
  • an der Jugendfreizeitstätte Marten,
  • an der Jugendfreizeitstätte Rahm,
  • an der Jugendfreizeitstätte Lütgendortmund,
  • an der Jugendfreizeitstätte Hörde und
  • an der Jugendfreizeitstätte Eichlinghofen.

Hinter jedem Care Paket steht eine Künstlerin mit ihrer liebevollen ausgearbeiteten Gestaltungsidee.

Die Kultur Care Pakete ist eine Initiative der LAG Kunst und Medien. Das Projekt wird gefördert durch das Landesprogramm Kulturrucksack NRW im Kulturbüro Dortmund und das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein Westfalen.

Feedback erwünscht

Die Kinder und Jugendlichen werden gebeten, ihre Ergebnisse zu fotografieren und mit dem Hashtag #kulturrucksackdortmund in den sozialen Medien zu teilen oder per E-Mail zu senden:

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.