Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Kulturbüro

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Kultur

"Geierabend" soll in den Sommer verschoben werden

Nachricht vom 06.01.2021

Kein "Geierabend" zu Karneval: Das Comedy-Format, welches durch das Kulturbüro unterstützt wird, kann im Februar nicht auf die Bühne. Stattdessen soll das Kabarett-Programm im Sommer im Schalthaus 101 auf Phoenix West gezeigt werden.

Zwei lachende Männer

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Geierabend

Bis zuletzt hatten die Kabarettisten gehofft, ihr aktuelles Programm "How much is the Pott?" wenigstens im Februar auf die Bühne bringen zu können. Grund ist die aktuelle Lockdown-Verlängerung.

"So wird aus dem Karneval ein 'Keineval'", so Martin Kaysh. "Unser Programm funktioniert auch ohne Schunkeln, Tusch und Konfetti."

Veranstalter Horst Hanke-Lindemann hält das für die richtige Entscheidung: "Wir hatten lange versucht, unsere Show hier im Winter zu spielen. Wir haben dafür alles coronagerecht umgekrempelt. Nun ist die Entscheidung für den Sommer gefallen. Das ist aus planerischer Sicht für alle die sinnvollste Lösung."

Das fertige Programm wird am 7. Januar nur als "Phantompremiere" ohne Publikum aufgeführt. Martin Kaysh dazu: "Das ist für unsere Köpfe und Seelen wichtig. Wir haben monatelang daran geschrieben, komponiert und geprobt. Jetzt muss das Programm auf die Bühne. Der Geier muss fliegen."

Das Publikum bleibt in der Zwischenzeit satirisch versorgt. Als Überbrückungshilfe produziert das Team 20 kurze Videoclips mit Highlights aus dem Programm. Diese neuartige Form der Häppchenkomik geht dann im Februar online an den Start.

Zum Thema

Veranstaltet wird der "Geierabend" vom Kulturbüro und vom Theater Fletch Bizzel.

Dieser Beitrag befasst sich mit der Auslobung eines Preises oder sonstiger materieller Förderung seitens der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.