Friedensplatz altes Stadthaus

Kulturbüro

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Städtepartnerschaften

Kulturbüro setzt neue Impulse in der internationalen Förderung von Kunst und Kultur

Nachricht vom 09.05.2022

Mit einem neuen Förderprogramm für Künstler*innen und Kreative möchte das Kulturbüro die Städtepartnerschaften der Stadt Dortmund stärken und Künstler*innen sowie Kulturschaffende aus Dortmund zu gemeinsamen Projekten mit internationalen Kolleg*innen anregen – sei es im französischen Amiens, im britischen Leeds oder in Novi Sad in Serbien.

Bewerben können sich ab dem 10. Mai und bis zum 31. Juli Künstler*innen und Kulturschaffende, die ihren Arbeits- und Lebensmittelpunkt in Dortmund haben – Einzelne ebenso wie Vereine, Verbände und Kollektive.

Möglich sind gemeinsame sowie interdisziplinäre Projekte aller Sparten, von Theater oder Konzeptkunst über interaktive Installationen, Urban Art, Literatur, Fotografie, Malerei oder Kunst im öffentlichen Raum. Das Kulturbüro unterstützt dabei kulturelle und künstlerische Projekte sowohl in Dortmund als auch vor Ort in den Partnerstädten. Die ausführliche Ausschreibung sowie die Antragsformulare finden sich auf den Seiten des Kulturbüros.

In einem weiteren Förderprogramm sollen künftig speziell professionelle Einzelkünstler*innen gefördert werden, die gemeinsam mit Partner*innen aus den Partnerstädten an einem künstlerischen Werk arbeiten.

Zum Thema

Weitere Informationen finden Sie online.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.