Friedensplatz altes Stadthaus

Kulturbüro

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Freizeit

Kunst im öffentlichen Raum: Graffiti anschauen und selbermachen

Nachricht vom 13.06.2022

Die Kunst im öffentlichen Raum bietet in den kommenden Tagen spannendes Programm: Neben einem Graffiti-Workshop für Jugendliche und einem Sketchwalk durch das Hafenviertel gibt es einen Spaziergang über den Hauptfriedhof und einen Rundgang zur Street Art im Unionviertel.

Die Künstler THE LONDON POLICE aus Amsterdam haben in Dortmund ein Wandbild gefertigt.

Die Künstler THE LONDON POLICE aus Amsterdam haben in Dortmund ein Wandbild gefertigt.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Gaye Suse Kromer

Wie entsteht eigentlich Graffiti? Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren, die sich an bunten Schriftzügen, Bildern oder Zeichen einmal selbst probieren wollen, haben dazu am Freitag, 17. Juni, 13:00 bis 16:00 Uhr, Gelegenheit. Der Graffiti-Workshop aus dem Programm "Kulturrucksack Dortmund“ ist kostenfrei. Treffpunkt ist das Alte Hafenamt, Sunderweg 130.

Streetart für Anfänger*innen

Am Sonntag, 19. Juni, laden die Dortmunder Urban Sketchers zum gemeinsamen Zeichnen im Hafenviertel. Der Sketchwalk startet um 10:00 Uhr am Alten Hafenamt, Sunderweg 130. Der Eintritt ist frei. Jeder kann mitmachen, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Dortmunder Urban Sketchers Axel Wibbelt, Birgit Encke und Guido Wessel stehen den Teilnehmer*innen mit Rat und Tat zur Seite. Einfaches Zeichenmaterial und ein kleiner Hocker sollten mitgebracht werden.

Spaziergang auf dem Hauptfriedhof

Der Dortmunder Hauptfriedhof von 1921 zählt zu den größten deutschen Friedhöfen und wurde wie ein Gesamtkunstwerk geplant und gestaltet. Ein Spaziergang über den 135 ha großen Friedhof würdigt Hans Strobels‘ Anlage und gibt Einblick in die Friedhofskultur der Zeit. Los geht es am Sonntag, 19. Juni, 14:00 Uhr, am Haupteingang (Am Gottesacker 25). Die Führung übernimmt Marco Prinz, der kunstvolle Grabmale vorstellt. Besondere Beachtung erhält auch die Geschichte des Friedhofes und die Eingangsarchitektur. Tickets (acht Euro, ermäßigt vier Euro) gibt es an der Kasse des MKK (Hansastraße 3) oder online.

Außerdem geht es wieder auf Tour zur Street Art: Am Dienstag, 21. Juni, 17:00 Uhr, begleitet Daniela Bekemeier von der "44309 Street Art Gallery" Interessierte durchs Unionviertel. Die 90-minütige Tour führt zu den Werken internationaler Künstler*innen an Mauern und Wänden im Viertel. Treffpunkt ist die Street Art Gallery an der Rheinischen Straße 16. Tickets (acht Euro, ermäßigt vier Euro) gibt es an der Kasse des MKK (Hansastraße 3) oder online unter dortmunder-museen.de/kunst-im-oeffentlichen-raum.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.