Ausschnitt eines Kalenders

Kulturbüro

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Soeren Spoo

Fotografische Projekte

Anja Bohnhof - "India"

Hinweis

Aus aktuellem Anlass wird weiterhin empfohlen, beim angegebenen Veranstalter nähere Informationen über die Durchführung von Veranstaltungen einzuholen.

Foto der Ausstellung „INDIA“

Ein Blick in die Ausstellung der Fotokünstlerin Anja Bohnhof im Torhaus Rombergpark
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Sophie Schmidt

Indien mit anderen Augen sehen und neu entdecken.
Die Dortmunder Künstlerin Anja Bohnhof zeigt in der Ausstellung "INDIA" fotografische Projekte, die in den vergangenen Jahren in dem südasiatischen Staat entstanden sind.

Das Langzeitprojekt "Tracking Gandhi" ist eine Reise zu den Lebens- und Wirkstationen Mahatma Gandhis und ermöglicht umfassende Einsichten in Gandhis politisches Denken und Handeln. Die fotografische Serie "Krishak" wurde mithilfe eines mobilen Studios auf den Reisfeldern im Norden Kolkatas aufgenommen und stellt Kleinbauern bei der Ernte in den Mittelpunkt. "The Last Drop" thematisiert den Wassermangel in den ländlichen Gebieten West-Bengalens.

Die Künstlerin

Anja Bohnhof (Jahrgang 1974) studierte nach einer fotografischen Ausbildung Visuelle Kommunikation und Freie Kunst an der Bauhaus-Universität in Weimar. Sie arbeitet freiberuflich als Fotografin und Bildende Künstlerin und war Lehrbeauftragte für Fotografie & redaktionelle Praxis an der Hochschule Köln.
Ihre Arbeiten werden international ausgestellt und publiziert und sind bereits vielfach mit Stipendien und Förderpreisen ausgezeichnet worden. Sie erhielt u.a. 2007 zusammen mit Karen Weinert den DEW21 Kunstpreis.

Seit 2009 hat sie u.a. zahlreiche Buch- und Ausstellungsprojekte über Indien realisiert, beispielweise die Portraitserien „Bahak“ (2012) – eine Arbeit über Lastenträger auf den Straßen Kolkatas und „Krishak“ (2018), eine Serie über Kleinbauern bei der Reisernte in Westbengalen oder „Books for Sale“ (2009), Fotografien über das Buch- und Verlagshandelsviertel in Kolkata. Ihre 2019 erschienene Publikation „Tracking Gandhi“ ist eine Reise zu bedeutenden Orten im Leben Mahatma Gandhis, die u.a. im National Gandhi Museum in New Delhi ausgestellt worden ist. 2015 erhielt sie vom Indischen Kulturrat den Gisela Bonn-Preis für ihre Arbeiten über Indien, der besondere Leistungen auf dem Gebiet der Deutsch-Indischen Beziehungen würdigt.
Sie lebt und arbeitet in Dortmund.

Der Eintritt ist frei.

Zum Thema

Ein Rundgang durch die Ausstellung wird auch in der virtuellen Galerie präsentiert:

Veranstaltungsinformation

Fotografische Projekte: Anja Bohnhof - "India"

Nächster Termin:
Mittwoch, 30. November 2022
(13.11.2022 - 04.12.2022)
14:00 - 18:00 Uhr

Torhaus Rombergpark
44225 Dortmund

Veranstalter