Dortmund überrascht. Dich.
Bild

Kulturbüro

Wechselspiel

Bild

Wechselspiel, das heißt

  • eine große Vielfalt an Stücken,
  • Spielerinnen und Spieler im Alter von 6 bis 27 Jahren,
  • Austausch mit anderen,
  • spannende Einblicke in die Arbeit von Gruppen,
  • attraktive Auftrittsorte.

In den vier Häusern Kinder- und Jugendtheater (KJT) und Schauspielhaus des Theaters Dortmund, Theater Fletch Bizzel und Theater im Depot stehen die Bühnen für die Veranstaltung bereit.

Infos unter:

wechselspiel@dortmund.de
Telefon: 0231 50-25485
Fax 0231 50-22497

oder

Stadt Dortmund
Kulturbüro
Kontaktstelle Kulturelle Bildung
Kampstr. 6
44122 Dortmund

Theater Dortmund | Theater Fletch Bizzel | Theater im Depot | Regionales Bildungsbüro | Kulturbüro Stadt Dortmund

Wechselspiel

Demnächst: 12. Dortmunder Schul- und Jugendtheaterfestival "Wechselspiel“ in 2020

Bild

Theater-Fortbildungsprogramm 2019 für Spielleiterinnen und Spielleiter

Das Dortmunder Schul- und Jugendtheaterfestival "Wechselspiel“ findet alle zwei Jahre statt. 2019 ist ein sogenanntes Zwischenjahr. Aber das Warten in einem Jahr "dazwischen“ muss nicht lang und schon gar nicht langweilig werden, deshalb bieten wir Ihnen gern wieder einige Fortbildungen an, zu denen Sie sich ab sofort anmelden können! Bitte reichen Sie die Infos an Interessierte weiter!

Die Fortbildungen sind kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich und im Interesse aller: verbindlich!

Zum Thema

Die Fortbildungen sind kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich und im Interesse aller: verbindlich!

Verbindliche Anmeldungen:
Bitte per Mail an wechselspiel@dortmund.de mit Name, Vorname, Schule, Gruppe, Adresse, Telefonnummer/Mail.

Fortbildung

"Sprich lauter!" – Stimmbildung für die Bühne

mit Erika Schmidt-Sulaimon, Theaterpädagogin KJT Dortmund

Donnerstag, 06. Juni 2019, 16.00 – 19.00 Uhr
KJT (Kinder- und Jugendtheater), Sckellstr. 5-7, 44141 Dortmund

Die Aufforderung "Sprich lauter" erklingt immer dann, wenn eine Aufführung bevorsteht. Doch wie geht das eigentlich? Laut sprechen ohne zu schreien und ohne die Kopfstimme zu strapazieren?

In dem Workshop werden Übungen zur Atmung, Körperwahrnehmung und Präsenz vermittelt, die bereits mit Kindern im Grundschulalter durchgeführt werden können.

Zur Förderung der verständlichen Sprache auf der Bühne wird auch die Artikulation eine wichtige Rolle spielen.

Gerne können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Text aus dem Stück mitbringen, das sie gerade mit Kindern oder Jugendlichen erarbeiten.

Fortbildung

Einführung in den sinnvollen theatralen Einsatz von Medien im Schultheater

mit Mario Simon, Video Arts und Leitung der Videoabteilung am Schauspiel Dortmund

Mittwoch, 26. Juni 2019, 16.00 – 18.00 Uhr,
Theater Dortmund, Hiltropwall, 44137 Dortmund (Treffpunkt: Schauspielfoyer)

Der Einsatz von digitalen Medien auf den Theaterbühnen ist heutzutage keine Seltenheit mehr.

Jedoch eilt ihnen der Ruf voraus, kompliziert, teuer und oftmals nur zum Selbstzweck eingesetzt zu werden.

In diesem Workshop wird darüber diskutiert, wann man digitale Medien in Form von Videoeinsatz, Livekamera oder auch Apps einsetzen kann.

Der Workshop möchte vor allem zeigen, dass dieser Einsatz von Medien nicht nur von Supernerds mit unbezahlbarer Hardware ermöglicht werden kann, sondern mit ganz normalen Computern.

Er wird Einblicke geben in die Produktion von Inhalten (Videoschnitt, Bildbearbeitung etc.) und die Konzeption und den Aufbau eines einfachen Setups mit Livekamera und Projektion.

Fortbildung

Theater- und Tanzworkshop – Wort und Bewegung

mit Birgit Götz (Tanzvermittlerin, vier.D- Produktionsgemeinschaft für spartenüber-greifenden Tanz und Theater, Dortmund) und Sarah Jasinszczak (Theaterpädagogin Schauspiel Dortmund)

Samstag, 07. September 2019, 10.00 – 13.00 Uhr,
Theater Dortmund, Hiltropwall, 44137 Dortmund (Treffpunkt: Schauspielfoyer)

Sprache und Bewegung lassen sich auf der Bühne nicht voneinander trennen und sind Grundlage für eine Verbindung zwischen Schauspiel und Tanz.

Nach einem Warm Up und der Basisvermittlung für Schauspiel und Bewegung zur Musik werden unkomplizierte praktische Techniken vermittelt.

Mit einfachen Mitteln wird gezeigt wie eine kleine Choreografie aus der Verbindung von Alltagsbewegungen und tänzerischen Elementen mit Sprache entsteht.

Fortbildung

Biografisches Theater

mit Barbara Müller, Regisseurin und Theaterpädagogin am Theater im Depot sowie beim Theatervolk, Institut für Theaterpädagogik

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 15.00 – 18.00 Uhr,
Theater im Depot, Immermannstr. 29, 44147 Dortmund

Das Biographische Theater schöpft aus der Lebens- und Erlebenswelt eines jeden Teilnehmenden.

Im Stückentwicklungsprozess sind die Aufgaben der Spielleitung die Generierung von möglichem szenischem Material durch Interviewfragen, szenische Aufgaben, Texterstellung und -bearbeitung etc.

Persönliche Gedanken, Gefühle und Lebenserfahrungen einzelner werden dann mit Methoden der Ästhetisierung entfremdet und bieten damit die Grundlage für das szenische Material, das wie eine Collage zusammengesetzt wird.

So kann ein eigenständiges Werk entstehen, das sich durch viele Eigenanteile und Beiträge der Teilnehmenden auszeichnet.