Dortmund überrascht. Dich.
Altes Stadthaus und Berswordthalle

Kulturelle Bildung

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): GPM Foto

Kultur

Dortmund vergibt Literaturstipendium für Stadtbeschreiber*in – Bewerbungen ab sofort möglich

Nachricht vom 30.07.2019

Stadtbeschreiber*in für Dortmund gesucht: Ab dem Jahr 2020 vergibt die Stadt jährlich ein Literaturstipendium. Deutschsprachige Autor*innen können sich bis zum 30. September darum bewerben, für sechs Monate in Dortmund zu leben und sich in literarischer Form mit der Stadt auseinanderzusetzen.

Stadtbeschreiber

Der/die Stadtbeschreiber*in ist nicht an bestimmte Medien oder an eine bestimmte Gattung gebunden.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Inhaltlicher Schwerpunkt des Stipendiums ist die Transformation Dortmunds: von der Stadt der Montanindustrie zum Standort von Wissenschaft, Technik und Dienstleistungen. Ökonomische, gesellschaftliche und kulturelle Umbrüche, Mentalitätsverschiebungen und alternative Lebensentwürfe sind mit dem Strukturwandel verbunden. Diese kann der/die Stadtbeschreiber*in literarisch verarbeiten.

Kontakt mit lokaler Literaturszene, Kulturbüro und Literaturhaus

In der Zeit seines Stipendiums arbeitet der/die Stadtbeschreiber*in eng mit dem Kulturbüro, dem Literaturhaus Dortmund und weiteren Institutionen der regionalen Literaturszene zusammen, bringt sich in die Stadtgesellschaft ein und gibt den Diskursen aktuelle Impulse.

Eine engagierte Kontaktaufnahme in die lokale Literaturszene wird vorausgesetzt und unterstützt. Die Ausschreibung richtet sich an Autor*innen, die bereits eigene Werke in einem Publikumsverlag veröffentlicht haben.

Eine Fachjury wird unter den Bewerber*innen eine Auswahl treffen. Der/die Stipendiat*inbekommt eine möblierte Wohnung entgeltfrei in der Nähe des Literaturhauses zur Verfügung gestellt (voraussichtlich von Mai bis Oktober 2020). Das Stipendium beinhaltet zudem eine monatliche Zahlung in Höhe von 1.800 Euro. Während des Stipendiums besteht Residenzpflicht.

Zum Thema

Weitere Infos gibt es unter www.stadtbeschreiber.dortmund.de und im Kulturbüro bei Isabel Pfarre, telefonisch unter 0231 50-27692 oder per E-Mail.

Kulturelle Bildung