Altes Stadthaus und Berswordthalle

Kulturelle Bildung

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): GPM Foto

Kultur

Veranstaltungskalender "Literatur in Dortmund" ist jetzt für 2022 erhältlich

Nachricht vom 16.12.2021

Der Kalender "Literatur in Dortmund" liegt druckfrisch vor und bietet einen Überblick mit vielen Tipps und Terminen fürs erste Halbjahr 2022 im gesamten Stadtgebiet. Dazu arbeiten Kulturbüro und Stadt- und Landesbibliothek mit den Dortmunder Literaturschaffenden Hand in Hand.

Claudia Vennes (Stadt- und Landesbibliothek, links) und Isabel Pfarre (Kulturbüro) stellen den neuen Veranstaltungskalender für das erste Halbjahr 2022 vor.

Claudia Vennes (Stadt- und Landesbibliothek, links) und Isabel Pfarre (Kulturbüro) stellen den neuen Veranstaltungskalender für das erste Halbjahr 2022 vor.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Gaye Suse Kromer

Das Studio B der Stadt- und Landesbibliothek ist Ort für viele Lesungen Dortmunder Autor*innen: Neben Anne-Kathrin Koppetsch (1. April) und Vanessa Giese (23. Mai) lesen Markus Veith (7. Februar), Markus Schulte (10. Mai) und andere. Dort startet auch der traditionelle Dortmunder Bücherstreit (24. März) – ein Abend der Lesekultur, der die Neuerscheinungen der Leipziger Buchmesse vorstellt. Getreu dem Motto: Wer Bücher liebt, der streitet sich darüber.

Seit einem Vierteljahrhundert kommen Literat*innen zusammen

Ein Jubiläum feiert der Autor*innenstammtisch (in Kooperation mit der VHS Dortmund): Seit 25 Jahren trifft sich das Gremium jeden zweiten Montag im Monat, um Literat*innen der Region zusammenzubringen. Er steht in enger Verbindung zum LiteraturRaumDortmundRuhr, der am 12. März in der Petrikirche die "Glücksorte in Dortmund" vorstellt und zum 100. Geburtstag von Stanislaw Lem zum "Weltliteraturraumdortmundruhr" wird. Dabei zeigen rund 40 Autor*innen in über 150 Beiträgen, wie sich die Welt nach dem Kontakt mit Außerirdischen entwickeln kann.

Programm für Kinder und Erwachsene

Die Stadt- und Landesbibliothek macht Programm für Groß und Klein, in vielen Sprachen, in der City und in den Stadtteilen. "Bücher beißen nicht", lernen Kinder immer samstags in der Vorlesestunde (12:00 bis 13:00 Uhr), und beim "Bibliothekstreff" oder Eltern-Kind-Nachmittag wird gebastelt, gelesen und gespielt. Der Dortmunder Lesezauber holt Theatergruppen und Liedermacher*innen in die Bibliothek. Alle Angebote sind kostenlos, eine Anmeldung wird empfohlen: themenbox@stadtdo.de.

Wer kreativ schreiben lernen will oder andere Literaturfans sucht, ist bei der VHS Dortmund gut beraten. Schreibwerkstätten, Fragen rund um den Buchbetrieb, Lesezirkel und Reiseliteratur sind die Kursthemen – aufbereitet für Laien und Fachleute. Zusammen mit dem Kulturbüro veranstaltet die VHS den Poetry Jam in der Hafenschänke subrosa.

Jeden dritten Mittwoch im Monat lädt der Moderator Christofer mit F junge Talente ein, sich auf der Bühne auszuprobieren. Ob Krimi oder Tagebucheintrag, Live-Hörspiel oder dadaistisches Geräuschexperiment – jeder kreative Einkaufszettel oder gesellschaftskritischer Kommentar ist willkommen. Am 18. Mai können sich die Teilnehmer*innen für die Landesmeisterschaften im Poetry Slam qualifizieren.

Lesen und Kreativität fördern

Auch die Veranstaltungen des Fritz-Hüser-Instituts oder der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeitsind aufgeführt. Dortmunds Literaturszene ist trotz Corona lebendig und aktiv: das Literaturhaus Dortmund, der Verein Mélange, das Roto-Literaturtheater oder das Taranta Babu bieten Literaturbegeisterten Vorträge, Lesekreise und viele Austauschmöglichkeiten.

Ein Blick lohnt sich auch in das erst kürzlich ins Kreuzviertel umgezogene Kinder- und Jugendliteraturzentrum NRW "jugendstil", das durch Blogs, das Bookbike, Mitmachangebote und Multiplikatorenschulungen über Dortmund hinaus bekannt ist.

Am 27./28. Mai laden das Fußballmuseum und seine Partner*innen zum "Experiment Heimat" und holen Literat*innen, Fußballexpert*innen, Spoken-Word-Künstler*innen und Musiker*innen auf die Bühne. Das Motto: "Dem Fußball seine Heimat". Für das NRW-weite und interdisziplinäre Projekt kooperieren Auslandsgesellschaft.de, Literaturhaus Dortmund, Kulturbüro Dortmund und Zeche Zollern sowie das Westfälische Literaturbüro Unna.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Kulturelle Bildung