Dortmund überrascht. Dich.
Kulturelle Bildung Collage

Kulturelle Bildung

"Kunst-Entdecker"

Künstlerin: Karin Dahms-Pietzek

Einrichtung: Familienzentrum Lange Straße
Träger: FABIDO
Kinder: 10, 5-6 Jahre
Sparte: Bildende Kunst

Bereits zum vierten Mal begab sich eine Gruppe der Kita im Familienzentrum Lange Straße auf große Entdeckungsreise – und zwar nirgendwo anders als im Museum am Ostwall. Allein schon der Besuch im Dortmunder U war für die Kleinen etwas ganz besonderes. Dass sie dann auch noch viele Etagen ganz genau erforschen durften, ließ sie sich jedes Mal ungeduldig auf ihren Projekttag freuen.

Die Kinder betrachten das Ausstellungsstück "Flora" und malen ihr eigenes Bild dazu.

Die Kinder betrachten das Ausstellungsstück "Flora" und malen ihr eigenes Bild dazu.
Bild: Kulturbüro

An jedem Tag ging es zuerst ins Museum, um danach das Gesehene kreativ nach zu gestalten. Für die einzelnen Workshops überlegte sich die Künstlerin Karin Dahms-Pietzek immer ein anderes Thema, damit die Kinder so viele Kunst- und Kultursparten wie möglich kennen lernten. Wenn das Thema z.B. "Kinetik", also "bewegte Kunst", lautete, haben sich alle zuerst das blinkende Exponat "Power Flower" angeschaut, Fragen dazu beantwortet, erzählt, was ihnen spontan dazu einfällt und abschließend passend zu diesem Kunstwerk selber eine Blume von ihren Wurzeln bis hin zur Blüte gemalt.

Jedes Kind bastelt seinen eigenen Kreisel und probiert ihn anschließend aus.

Jedes Kind bastelt seinen eigenen Kreisel und probiert ihn anschließend aus.
Bild: Kulturbüro

Manchmal erzählte Frau Dahms-Pietzek dabei eine Geschichte, damit die Kinder sich z.B. den Entstehungsprozess einer Blume besser einprägen können, aber manchmal können das die Kinder sich auch schon ganz alleine erklären. Ein weiteres Kunstwerk wurde im Rahmen der „Kinetik“ betrachtet und danach von den Kindern nachgebaut: der altbekannte Kreisel. So erhielten sie ein Gespür für die Bewegung des Kunstwerkes und lernten, wie sich unterschiedliche Farben optisch zu einer vermischen können.

Neben der zuvor beschriebenen Themenstunde, kamen die Vorschulkinder mit vielen weiteren Kunstbereichen in Berührung. So malten sie z.B. durch Erfühlen ihrer Gesichtszüge ein Portrait von sich selber, lernten etwas über die Geschichte der Tiere und spielten diese mit selbstgebastelten Tonfiguren auf einer selbstgebastelten Bühne nach, oder fuhren mit den Projektleitern bis auf die Dachterrasse des Dortmunder Us und schauten sich ihre Heimatstadt von ganz weit oben an.

Im Museum am Ostwall lernen die Kinder viel über Kunst und Künstler.

Im Museum am Ostwall lernen die Kinder viel über Kunst und Künstler.
Bild: Kulturbüro

Zum Abschluss der Projektreihe wurden die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeitsstunden Eltern und Freunden im Kindergarten stolz präsentiert. Es sind nicht nur wieder einmal tolle Kunstwerke entstanden, sondern die Kinder haben viel über die Geschichte der Kunst gelernt und konnten sich in den unterschiedlichsten Bereichen selber ausprobieren.

Kulturelle Bildung