Dortmund überrascht. Dich.
Kulturelle Bildung Collage

Kulturelle Bildung

Projekt "Wir mischen mit - alles, was kreucht und fleucht"

Künstlerin: Silke Bachner

Einrichtung: Kindertagesstätte Ali Baba
Träger: Elterninitiative Ali Baba e. V.
Kinder: 12 Kinder, 4 bis 6 Jahre
Sparte: Bildende Kunst

Im Frühjahr kreucht und fleucht so einiges in der Natur: Käfer, Würmer, Spinnen und andere kleine faszinierende Lebewesen tummeln sich auf der Wiese. Auch im Garten der Kita „Ali Baba“, Dortmund-Brackel.

Kinder haben mit der Künstlerin Silke Bachner (zweite Reihe) auf Leinwänden Insekten und Pflanzen gemalt.

Kinder haben mit der Künstlerin Silke Bachner auf Leinwände Insekten und Pflanzen gemalt.
Bild: Kulturbüro

Um diese zu entdecken und genauer unter die Lupe zu nehmen, machten sich ab Mai 2009 immer wieder kleine Forschungstrupps mit der Expeditionsleiterin Silke Bachner, freischaffende Künstlerin und Kunstpädagogin, auf den Weg in den Wiesendschungel. Ausgestattet mit Vergrößerungsgläsern, kleinen Eimern und mit viel Neugier im Gepäck, fingen sie unterschiedliche Insekten behutsam ein und sammelten auch Blumen und Gräser. Die älteren Kinder dokumentierten die Expedition mit Digitalkameras. Anschließend präsentierten sich die 4- bis 6-Jährigen gegenseitig ihre Fundstücke und Forschungsergebnisse. Danach wurden die Tiere natürlich schnell wieder freigelassen.

Kinder modellieren Insekten, Blüten und Gäser aus Ton

Die kleinen Naturforscher modellierten aus Ton Insekten, Blüten und Gräser.
Bild: Kulturbüro

Weitere Informationen zu den Tieren und Pflanzen beschafften sich die Kinder mit Hilfe der Künstlerin je nach Altersgruppe in Bilder- und Sachbüchern. Kurze Geschichten zum Thema, beispielsweise „die kleine Raupe Nimmersatt“, machten den ganzen Prozess des Lernens und Erfahrens perfekt.

Natürlich sollte aber auch die Kreativität der Kinder nicht zu kurz kommen. Daher hieß der nächste Schritt: Ran an Pinsel und Farben! Auf große Leinwände malten die Jungen und Mädchen mit Acrylfarben und/oder Ölkreiden Bilder ihrer jeweiligen Lieblingsinsekten und -pflanzen, die schon bald darauf in der Einrichtung ausgestellt wurden.

Kunstobjekt Käfer lasiert

Auf große Leinwände malten die Kinder mit Acrylfarben Bilder ihrer jeweiligen Lieblingsinsekten- und pflanzen.
Bild: Kulturbüro

Auf diese Arbeit innerhalb des zweidimensionalen Raumes folgte nun die Darstellung dreidimensionaler Formen. Die kleinen Naturforscher machten sich also daran, die Insekten, Blüten und Gräser aus Ton zu modellieren, bevor sie diese brannten und lasierten. Zusammen mit kleinen Fliesenscherben und Kieselsteinen wurden die fertigen Kunstobjekte schließlich auf den großen Betonplatten der Terrassenwände der Kita befestigt und schmücken dort heute den Außenbereich als großes Gemeinschaftskunstwerk aus Tonfiguren und kleinen Mosaiken.

Die Kinder konnten im Rahmen dieses Projektes vielseitige Naturerfahrungen sammeln sowie den Umgang mit verschiedenen Materialien und Techniken erlernen. Zudem konnte bei den Kindern durch den abwechslungsreichen und sorgsamen Umgang mit dem Thema auf diese Weise die Neugier auf „alles, was kreucht und fleucht“ geweckt werden.

Kulturelle Bildung