Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Brauerei-Museum

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Sturmtief "Sabine"

Städtische Parks sind wieder freigegeben

Nachricht vom 09.02.2020

Nach Sturmtief "Sabine" sind die städtischen Außenanlagen wieder freigegeben. Auch der Westfalenpark ist wieder geöffnet. Trotzdem ist in Parks und Wäldern weiterhin Vorsicht geboten. Bei Windböen könnten Äste herunterfallen.

Update am Montag, 10. Februar: Außenanlagen weiterhin geschlossen - Wälder nicht betreten

Die städtischen Außenanlagen, wie Parks, bleiben am Montag, 10. Februar, aus Sicherheitsgründen bis auf Weiteres geschlossen. Der Zoo Dortmund bleibt ganztägig geschlossen. Die Stadt Dortmund empfiehlt, Parks und Wälder zu meiden. Es besteht Gefahr durch herabfallende Äste.

Im Westfalenpark laufen zurzeit Aufräumarbeiten nach den Schäden des Sturms und Gewitters. Weitere Unwetter sind nicht ausgeschlossen. Der Park ist deshalb auch am Dienstag, 11. Februar, aus Sicherheitsgründen ganztägig geschlossen.

Stand am Sonntag, 9. Februar

Die Stadt Dortmund hat entschieden, aufgrund des erwarteten Sturmtiefs "Sabine" und zu erwartenden Orkanböen alle städtischen Außenanlagen, wie u.a. Sportplätze, Parks und den Zoo aus Sicherheitsgründen heute ab spätestens 15:30 Uhr zu schließen.

Alle städtischen Sport- und Kultureinrichtungen wie u.a. Bäder, Sporthallen, Museen, das Stadttheater mit Oper, Konzerthaus und weitere Kultureinrichtungen schließen heute ebenfalls aus Gründen der Sicherheit um 17:00 Uhr.

Indoor-Meeting endet spätestens um 17:00 Uhr - Geierabend und Events in städt. Einrichtungen entfallen

Alle Veranstaltungen enden spätestens dann oder beginnen erst gar nicht. Das Indoor-Meeting in der Helmut-Körnig-Halle beginnt planmäßig, endet jedoch spätestens um 17:00 Uhr. Der Geierabend in der Zeche Zollern II/IV entfällt. Abendveranstaltungen in städt. Einrichtungen fallen komplett aus.

Generell ist zu empfehlen: Wer plant, heute eine Abendveranstaltung eines privaten Anbieters zu besuchen, sollte sich auf der Internetseite des Anbieters informieren, ob diese stattfindet oder entfällt.

Die Stadt Dortmund bittet alle Bürger*innen, Gäste der Stadt sowie Veranstalter*innen um Verständnis.

Die Stadt Dortmund bittet darum, folgende Hinweise zu Sturm und Unwetter der Feuerwehr Dortmund dringend zu beachten:

  • Bleiben Sie, sofern möglich, zu Hause und verlassen Sie das sichere Gebäude nur in Ausnahmefällen.
  • Schließen Sie Fenster und Türen; denken Sie dabei insbesondere an Dachfenster und -luken.
  • Fahren Sie Markisen ein, schließen und befestigen Sie Sonnenschirme.
  • Befestigen Sie lose Gegenstände oder holen Sie diese ins Haus (Gartenmöbel, Müllbehälter etc.).
  • Halten Sie Wasserabläufe rund um Ihr Haus frei von Laub und Blüten.
  • Von Bäumen geht eine große Gefahr aus; meiden Sie diese nach Möglichkeit.
  • Parken Sie Ihr Auto nach Möglichkeit nicht unter Bäumen.
  • Beim Autofahren passen Sie Ihre Geschwindigkeit bitte den Witterungsverhältnissen an. Achten Sie auf umherfliegende / herabfallende Teile.
  • Bereiten Sie sich ggf. auf einen Stromausfall vor.
  • Führen Sie für den Notfall ein Mobiltelefon mit sich.

Kein regulärer Schulbetrieb am Montag, 10. Februar - Eltern entscheiden in eigener Verantwortung

Die Stadt Dortmund weist darauf hin, dass am Montag, 10. Februar, kein regulärer Schulbetrieb stattfindet , da aufgrund des erwarteten Sturmtiefs und zu erwartenden Orkanböen eine sichere Erreichbarkeit der Schulen nicht garantiert werden kann. Die Eltern entscheiden in eigener Verantwortung, ob die Kinder zur Schule gehen. Das NRW-Schulministerium hatte bereits am Freitag, 7. Februar, im Vorgriff auf einen möglichen Sturm einen Runderlass heraus gegeben.

Die 99 städtischen Kita-Einrichtungen (FABIDO) sind am Montag geöffnet. Der Betrieb ist sichergestellt. Den Eltern der Kita-Kinder ist es selbstverständlich freigestellt, ihre Kinder in die Kita zu bringen oder zu Hause zu lassen.

Zum Thema

Bei schweren Unwettern gehen unzählige Meldungen über den Notruf 112 bei der Feuerwehr ein. Lebenswichtige und dringende Einsätze haben hier natürlich immer den Vorrang. Wir bitten deshalb um Nachsicht, wenn es bei weniger dringenden Einsätzen zu Wartezeiten kommt. Melden Sie in der ersten Phase des Unwetters nur wichtige und schwerwiegende Ereignisse.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.