Dortmund überrascht. Dich.
Deutsches Kochbuchmuseum

Deutsches Kochbuchmuseum

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Die Gründung der HDG

Rund 20 Fachleute aus den Bereichen Kulturwissenschaften, Ernährung und Bildung sowie aus lokalen politischen Gremien informierten sich am 30. August 2012 im Museum für Kunst und Kulturgeschichte über den Stand der Arbeiten zur Wiedereröffnung des Deutschen Kochbuchmuseums und gründeten die "Henriette-Davidis-Gesellschaft e.V. – Verein zur Förderung des Deutschen Kochbuchmuseums".

Die Gründungsveranstaltung im Bremer Saal des MKK am 30.08.2012

Die Gründungsveranstaltung im Bremer Saal des MKK am 30.08.2012
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): MKK

Gründungsmitglieder sowie damaliger Vereinsvorstand waren: Dr. Ulrike Thoms, Historikerin am Institut für Geschichte der Medizin der Charité Berlin, Helene Schulte-Bories, Leiterin der Beratungsstelle Dortmund der Verbraucherzentrale NRW, und Heinz Bünger, Leiter der Volkshochschule Dortmund.

Die Gesellschaft wurde am 5. September 2012 ins Vereinsregister des Amtsgerichtes Dortmund eingetragen; am 27. September 2012 wurde sie durch das Finanzamt Dortmund als gemeinnützig anerkannt.

Deutsches Kochbuchmuseum