Markentafel im Hoeschmuseum

Hoesch-Museum

Informationen zum Coronavirus

Bitte beachten Sie, dass ab dem 13.12.2021 das Tragen einer FFP2, KN-95- oder N95-Maske in einigen städtischen Gebäuden und Räumen mit Publikumsverkehr zwingend erforderlich ist!

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

Eisen- und Stahlwerk

"Geschaffen. Geschwitzt. Gehofft." 150 Jahre Arbeit auf der Westfalenhütte

Hinweis

Aus aktuellem Anlass wird weiterhin empfohlen, beim angegebenen Veranstalter nähere Informationen über die Durchführung von Veranstaltungen einzuholen.

Das Gemälde "Eisen- und Stahlwerk" von Eugen Bracht zeigt die Westfalenhütte im Jahr 1907

Das Gemälde "Eisen- und Stahlwerk" von Eugen Bracht zeigt die Westfalenhütte im Jahr 1907 (Dauerleihgabe ThyssenKrupp AG)
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Hoesch Museum

Am 1. September 1871 wurde die Westfalenhütte als Eisen- und Stahlwerk Hoesch in Dortmund gegründet und prägte über hundert Jahre lang den Stadtteil rund um den Borsigplatz. Zum 150. Jahrestag und im Nachgang zum 15. Jahr des Hoesch-Museums zeigt die Ausstellung Menschen, Arbeitsplätze und Geschichten lebendig werden lassen und anhand von Archivalien, Fotos und eindrucksvollen Exponaten des einstmals größten Arbeitgebers der Stadt.

Als digitales Format zur Ausstellung gibt es einen Podcast:
Hoesch.150 - Wie Stahl eine Stadt prägte. Ein Podcast zum Jubiläum der Westfalenhütte

In sechzehn Folgen wird chronologisch und mit Themenschwerpunkten Bekanntes und Neues, sowie überraschende Details der drei großen Dortmunder Hoesch-Werke erzählt.
Kostenfrei unter hoesch150.podigee.io und auf allen gängigen Podcast-Portalen.

Veranstaltungsinformation

Eisen- und Stahlwerk: "Geschaffen. Geschwitzt. Gehofft." 150 Jahre Arbeit auf der Westfalenhütte

Nächster Termin:
Sonntag, 16. Januar 2022
(10.10.2021 - 23.01.2022)
10:00 - 17:00 Uhr

Hoesch-Museum
44145 Dortmund

Veranstalter