Markentafel im Hoeschmuseum

Hoesch-Museum

Hoesch-Museum

Verlorene Orte – Lost Places. Zeichnungen von Mathes Schweinberger

Hinweis

Aus aktuellem Anlass wird weiterhin empfohlen, beim angegebenen Veranstalter nähere Informationen über die Durchführung von Veranstaltungen einzuholen.

Fabrikhallenruine auf dem früheren Hoesch-Spundwand-Gelände an der Rheinischen Straße in Dortmund

Fabrikhallenruine auf dem früheren Hoesch-Spundwand-Gelände an der Rheinischen Straße in Dortmund
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Mathes Schweinberger

Industriebrachen prägen seit mehr als zwei Jahrzehnten die Landschaft des Ruhrgebiets. Doch der Flächenbedarf der jüngsten Zeit führt, auch im Dortmunder Raum, zu einem erneuten Abräumen dieser Gelände. Der in Lünen geborenen Künstler Mathes Schweinberger portraitiert diese Zeugnisse und Relikte der Großindustrie nochmals, bevor sie einer Nachnutzung oder kulturellen Umnutzung weichen werden.

Die im Hoesch-Museum gezeigten Kreidezeichnungen entstanden in den letzten Jahren direkt vor Ort, etwa auf dem früheren Hoesch-Spundwand-Gelände, der Kokerei Hansa oder auf den Bahnanlagen an der Westfaliastraße bzw. der Lübecker Straße. Aber auch ältere Bilder der Hoesch-Flächen in Hörde oder namenlose Orte der Kleinindustrie am Stadtrand mit ihren Hinterhöfen und Werkstätten sind Thema.

Ihr Verschwinden markiert eine weitere Umbruchszeit der Region. Mit wachem Augen und schnellem Strich fängt Schweinberger diese menschenleeren Szenerien ein.

Zur Ausstellung ist ein Katalog (84 Seiten) für 15,00 Euro erhältlich.

Veranstaltungsinformation

Hoesch-Museum: Verlorene Orte – Lost Places. Zeichnungen von Mathes Schweinberger

Sonntag, 3. Juli 2022
(10.04.2022 - 03.07.2022)
10:00 - 17:00 Uhr

Hoesch-Museum
44145 Dortmund

Veranstalter