Dortmund überrascht. Dich.
Westfälische Landschaft, Panorama bei Schwerte

Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Bild: Jürgen Spiler

200 Jahre Westfalen. JETZT!

Aus der umfangreichen Ausstellung mit rund 800 Exponaten, die bis zum 28. Februar 2016 im Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Dortmund gezeigt wurde, hat das LWL-Museumsamt für Westfalen eine Wanderausstellung entwickelt.

Ferndorfer Duffel" Riesenkartoffel des Ferndorfer Festumzugs, Heimatverein Ferndorf

"Ferndorfer Duffel" Riesenkartoffel des Ferndorfer Festumzugs, Heimatverein Ferndorf

Diese konzentrierte "best of" Schau wird an acht Stationen bis zum Herbst 2017 in ganz Westfalen zu sehen sein.

Die Wanderausstellung umfasst drei Abteilungen:

- "Gang durch die Geschichte"
- "Wirtschaft der Regionen"
- "Musée sentimental"

Ausgangspunkt ist der Wiener Kongress.

1815 wurden Westfalen und die Rheinlande zu preußischen Provinzen. Die Chronologie setzt sich über die Revolution 1848/49, das deutsche Kaiserreich, die beiden Weltkriege, die Gründung des Bundeslandes NRWs über den Strukturwandel im 20. Jahrhundert bis ins Heute fort.

In der Abteilung "Wirtschaft der Regionen" präsentieren die sechs Gebiete Westfalens ihre vielfältige Industrie und stellen sich vor. Dokumentiert werden die Metallverarbeitung und Beleuchtungsindustrie im Sauerland, die Forstwirtschaft im Siegerland ebenso wie die Zementindustrie der Hellwegregion, der Eisenbahn- und Maschinenbau in Ostwestfalen-Lippe, die Pferdezucht im Münsterland sowie die Stahlindustrie im Ruhrgebiet.

Das Musée sentimental zeigt schließlich ausgewählte Exponate aus den Kreisen und kreisfreien Städte Westfalens.

Zum Thema

Die Wanderausstellung "200 Jahre Westfalen. Jetzt!" ist an den folgenden Stationen zu sehen:

19.03.–14.05.2017
Museum Bünde

21.05.–16.07.2017
Altes Kutschenmuseum in Gescher

22.07.–17.09.2017
Mindener Museum