Dortmund überrascht. Dich.
Rotunde im Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Bild: Karin Hessmann

Objekt des Monats Juni 2014: Heinrich Schaub: Ut de Franzosentid Düorpem (zwei Grafiken)

Graphik von Heinrich Schaub, Foto: Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund, Madeleine-Annette Albrecht

Graphik von Heinrich Schaub, Foto: Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund, Madeleine-Annette Albrecht

Nach dem Ersten Weltkrieg konnten die Bewohner des Ruhrgebietes noch lange nicht in Frieden leben: Revolutionen, Putschversuche und Aufstände ließen die Gewalt nicht enden. Die Besetzung des Ruhrgebietes durch französische und belgische Truppen 1923 und 1924 war der Höhepunkt der Nachkriegskrisen und läutete zugleich ihr Ende ein. In der unten stehenden PDF erfahren Sie mehr über die Sicht der Bevölkerung auf die Besatzungsmacht.

Hinweis

Das aktuelle Objekt des Monats finden Sie jeweils ab dem ersten Tag des Monats im Vorraum der Ausstellungshalle des Museums für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund, es ist eintritts- und barrierefrei zugänglich.

Beteiligen Sie sich an unserer neuen Reihe „Objekt des Monats“. Sie wollten schon immer einen Gegenstand aus unseren Sammlungsbereichen wie z.B. Keramik/Porzellan, Metall, Glas … näher betrachten, aber er wird in unserer Dauerausstellung nicht präsentiert.

Nennen Sie uns Ihr Wunschobjekt unter der untenstehenden E-Mail oder unter der Telefonnummer 0231 50-25514 und wir gehen in unseren Depots auf die Suche!

Museum für Kunst und Kulturgeschichte