Dortmund überrascht. Dich.
Kinder begutachten historische Wappen

Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Bild: Liebmann-Uebbing

Weiterführende Schulen

Sekundarstufe I und II

: Eine Schulklasse wird durch das Museum geführt und betrachtet interessiert die Kunstwerke.

Kinder und Jugendliche erfahren und diskutieren in Schulklassenführungen Interessantes und Wissenswertes über die Kunst im Museum für Kunst und Kulturgeschichte.
Bild: Liebmann-Uebbing

Für weiterführende Schulen bietet das Museum für Kunst und Kulturgeschichte interessante Führungen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten an. Das Programm ist auf die Lehrpläne abgestimmt und stellt eine wertvolle Ergänzung für den Unterricht dar.

Gerne stimmen wir die Führungen auf ihr individuelles Interessengebiet bzw. auf ihren Unterricht ab.

Bei ihrem Besuch können Sie gerne unseren Schulklassenraum zur Vor- und Nachbreitung nutzen.

Führungen zu folgenden Themen

Dortmund im Mittelalter

Von Zünften, Kaufmannsfamilien, Gasthäusern und Almosenschüsseln

Die Besonderheiten der Freien Reichsstadt Dortmund lassen sich mittels des Sozialsystems der mittelalterlichen Stadt verdeutlichen. Das Gedeihen der Handelsstadt lässt sich auf soziale und politische Faktoren zurückführen, die den Schülerinnen und Schülern beim Museumsbesuch spielerisch näher gebracht werden.

Dauer: 90 Min
Kosten: 54,00 Euro pro Klasse

Schüler informieren sich über das Dortmunder Stadtmodell
Bild: Liebmann-Uebbing

Römer und Germanen

Die Römer- die Großmacht der Antike wandert in Westfalen ein.

Weshalb sie das taten und wie sich die dort lebenden Germanen gewehrt haben, wird im Rundgang am Objekt erläutert. Das alltägliche Leben – Arbeitsgeräte, Bekleidung und Speisen werden durch ein Quiz und praktische Spiele den Schülern vermittelt.

Dauer: 90 Min
Kosten: 54,00 Euro pro Klasse

Unterschiedliche Gefäße aus der antiken Römerzeit.

Modernes Design

Ausstellungsobjekte verschiedener Stile und Strömungen

Beginnend beim Jugendstil wird der Begriff der "Angewandten Kunst“ und dessen Bedeutung zeitgeschichtlich mittels Ausstellungsobjekten verschiedener Stile und Strömungen verständlich gemacht. Der Umschwung von kunsthandwerklicher zu industriell angefertigter Serienproduktion hat große Veränderungen für Architektur, Möbelgestaltung und alltäglichen Gebrauchsgegenständen, die sich in unserer Gegenwart bemerkbar machen.

Dauer: 75 Min
Kosten: 45,00 Euro pro Klasse

Ball-Chair - ein Sessel in Form einer Raumkapsel.

Aufstieg zur modernen Großstadt

Rundgang durch die Abteilung "Die neue Stadt"

In einem Rundgang durch die Abteilung "Die neue Stadt" wird der Wandel Dortmunds von der Industrialisierung bis zum Zweiten Weltkrieg beleuchtet. Warum Dortmund Dreh- und Angelpunkt des Eisenbahnbaus und für Koksproduktion im Ruhrgebiet wurde und welche Auswirkungen das auf die Bewohner der Stadt hatte, kann man in dieser Führung erfahren.

Dauer: ca. 90 Min
Kosten: 54,00 Euro pro Klasse

Gemäldeausschnitt des Hoesch Eisen-und Stahlwerks von Eugen Bracht

Gemäldegalerie

Gemälde des 18. und frühen 19. Jahrhunderts

Unter dem Leitgedanken "Sehen lernen" werden verschiedene Strömungen und Stile der Malerei des 18. und frühen 19 Jahrhunderts im geschichtlichen und ortsgebundenen Kontext erforscht. Von der repräsentativen Portraitmalerei über die harmonisch komponierten Landschaftsdarstellungen hin zum kulturpolitischen Machtinstrument der Historienmalerei werden Gattungen und deren Besonderheiten ausführlich behandelt.

Dauer: 90 Min
Kosten: 54,00 Euro pro Klasse

Landschaftsmalerei wird unter die Lupe genommen.

Allgemeine Führung durch die Dauerausstellung

Überblick über Kunst und Kultur der Ur- und Frühgeschichte bis ins 20. Jahrhundert.

Eine Führung durch das "ganze Haus" verschafft einen guten Gesamtüberblick über Kunst und Kultur der Ur- und Frühgeschichte bis ins 20. Jahrhundert. Als ältestes Museum seiner Art im Ruhrgebiet kombiniert es gekonnt die Bereiche der Kunst und Geschichte. Beim Rundgang erlebt man Kulturgeschichte im Zeitraffer.

Dauer: 90 Min
Kosten: 54,00 Euro pro Klasse

Jugendliche stehen vor einer Vitrine

Schule am anderen Lernort - Sekundarstufe I und II

Dieses Programm ermöglicht Ihnen und Ihren Schülern, im Unterricht behandelte Inhalte anhand der Ausstellungsobjekte im Museum für Kunst und Kulturgeschichte zu vertiefen und zu wiederholen.
Weitere Informationen zum Programmangebot .

Information und Buchung

Museum für Kunst und Kulturgeschichte - Museumspädagogik und Vermittlung

44137 Dortmund

Servicebüro
Dienstag : 9.00 - 12.00 Uhr und 13.30 - 15.00 Uhr
Mittwoch: 9.00 - 12.00 Uhr

Mach mal Pause!
Bei jedem Programm besteht die Möglichkeit einer Verlängerung für eine gemeinsame Pause. Hierzu stehen Räumlichkeiten des Museums für Kunst und Kulturgeschichte zur Verfügung, in denen eigens mitgebrachte Speisen und Getränke verzehrt werden können.
Preis auf Anfrage.
Dieses gilt nicht für das Angebot Schule am anderen Lernort.

Museum für Kunst und Kulturgeschichte