Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Bild: Jesús González Rebordinos

Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Dortmunder Museumsgesellschaft ehrt langjährige Mitglieder

Nachricht vom 28.06.2018

Die Dortmunder Museumsgesellschaft e.V. beging ihr 19. Sommerfest mit einer exklusiven Preview: Kurz vor Eröffnung der neuen Ausstellung über "Cowboy & Indianer – Made in Germany" feierten die Mitglieder im Museum für Kunst und Kulturgeschichte.

Dortmunder Museumsgesellschaft ehrt langjährige Mitglieder

Die Jubilare mit Museumsdirektor Dr. Jens Stöcker (hinten Mitte) und dem Vorsitzenden der Museumsgesellschaft, Udo Mager (rechts).
Bild: Joana Maibach

Musikalisch stimmte der Dortmunder Johnny Cash alias Christoph Nitz mit seiner Band "Gringos Fate" die zahlreich erschienenen Gäste auf den Abend ein. Der Vorstandsvorsitzende der Gesellschaft, Udo Mager, ehrte langjährige Mitglieder der Gesellschaft: Urkunden und Rosen gab es für die 10- und 25-jährige Mitgliedschaft.

Immerhin gibt es 15 Mitglieder, die bereits 1980 und früher eingetreten sind. Die älteste Mitgliedschaft hat Rudolf Nürenberg: Sein Vater meldete ihn 1948, vor 70 Jahren an – da war er 9. Rudolf Nürenberg konnte bei der Ehrung leider nicht persönlich zugegen sein – er weilte im Urlaub.

Museum für Kunst und Kulturgeschichte