Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Ausstellung

"Update MKK": Studierende stellen das Museum auf den Kopf

Nachricht vom 01.06.2021

Das Museum gedanklich auf den Kopf stellen – das war die Aufgabe, die elf Studentinnen im Masterprogramm "Szenografie und Kommunikation" der Fachhochschule Dortmund / Fachbereich Design im vergangenen Semester gestellt bekamen. In Kooperation mit dem Museum für Kunst und Kulturgeschichte entwickelten sie neue Konzepte für die Sammlung des MKK.

Installation in der Rotunde des MKK

Installation in der Rotunde des MKK
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Waltraud Murauer-Ziebach

Die studentischen Modell-Entwürfe sind nun vom 1. bis 6. Juni in der Ausstellung "Update MKK" in der Rotunde des MKK zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Für die Konzepte wurde im Museum geforscht und gestöbert, nach der pandemiebedingten Schließung des Museums auch online. Die Studentinnen sind sich einig: Es steckt viel Potenzial in diesem Ort. "Das MKK ist eine Schatzkiste, bis zum Rand gefüllt mit in Objekten gefassten Informationen", sagt die betreuende Dozentin Prof. Nora Fuchs. "Viele Geschichten warten noch darauf, erzählt zu werden, manche sind bereits auserzählt, und wieder andere benötigen einen Relaunch."

Kritische Fragen und frische Ideen

Die Überraschung lag aber auch ganz bei den Museumsleuten, die sich über die vielen Diskussionen mit den jungen Leuten, die kritischen Fragen und frischen Ideen freuen. "Wir fühlen uns bestätigt in unserem aktuellen Prozess zur Neuaufstellung der Dauerausstellung. Die Sehgewohnheiten haben sich über zwei Jahrzehnte stark verändert", sagt Dr. Christian Walda, stellvertretender Direktor des MKK. "Einige der Ideen werden sicher Eingang in unsere Konzeption finden – zum Beispiel bewegliche kleine Ausstellungsstationen, oder eine professionelle Möglichkeit für Besucher*innen, Selfies mit Hintergrundmotiven aus der Sammlung zu machen."

Die Ausstellung "Update MKK" zeigt eine Installation aus Umzugskisten, die die Sammlung in Bewegung symbolisieren. Präsentiert werden Konzepte und Modelle von Janina Ritschke, Setareh Zahmatkesh, Pia Orfanidis, Wenxu Wang, Yuhang He, Ouwina Mareike Bräuniger, Yueyao Cui, Lisa Fischer, Zhongheng Lyu und Lydia Böhm.

Zum Thema

Zeittickets sind buchbar unter dortmunder-museen.de. Weitere Informationen finden Sie online.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Museum für Kunst und Kulturgeschichte