Dortmund überrascht. Dich.
Rotunde im Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Karin Hessmann

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Familienausstellung: "Robin Hood"

01. September 2019 bis 19. April 2020

Das Plakatmotiv zur Ausstellung: Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte zeigt noch bis zum 19. April 2020 die Familienausstellung „Robin Hood“.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Michael Ruppel für das Historisches Museum der Pfalz

Foto 01 [jpg, 2,5 MB]
Das Plakatmotiv zur Ausstellung: Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte zeigt noch bis zum 19. April 2020 die Familienausstellung "Robin Hood".
Illustration: Michael Ruppel für das Historisches Museum der Pfalz

Die Kulisse von Nottingham Castle lädt zu einem Foto in mittelalterlicher Gewandung ein.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Carolin Breckle, Historisches Museum der Pfalz

Foto 02 [jpg, 2,3 MB]
Die Kulisse von Nottingham Castle lädt zu einem Foto in mittelalterlicher Gewandung ein.
Foto: Carolin Breckle, Historisches Museum der Pfalz

Verkleidet tauchen die Kinder in die Welt von Robin Hood ein.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Carolin Breckle, Historisches Museum der Pfalz

Foto 03 [jpg, 2,9 MB]
Verkleidet tauchen die Kinder in die Welt von Robin Hood ein.
Foto: Carolin Breckle, Historisches Museum der Pfalz

Eine zehn Meter lange Bogenschießanlage ist die Attraktion der Ausstellung.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dominic Jan Geis, Historisches Museum der Pfalz

Foto 04 [jpg, 756 kB]
Eine zehn Meter lange Bogenschießanlage ist die Attraktion der Ausstellung.
Foto: Dominic Jan Geis, Historisches Museum der Pfalz

Mehr als 20 Mitmach-Stationen laden dazu ein, die Welt des Mittelalters mit allen Sinnen zu entdecken.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dominic Jan Geis, Historisches Museum der Pfalz

Foto 05 [jpg, 2,2 MB]
Mehr als 20 Mitmach-Stationen laden dazu ein, die Welt des Mittelalters mit allen Sinnen zu entdecken.
Foto: Dominic Jan Geis, Historisches Museum der Pfalz

Pilgerflasche
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Madeleine-Annette Albrecht, MKK Dortmund

Foto 06 [jpg, 3,1 MB]
Pilgerflasche
Foto Madeleine-Annette Albrecht, MKK Dortmund

Goldring mit Granatstein aus der Hörder Burg, 13. Jahrhundert
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): G. Wertz

Foto 07 [jpg, 101 kB]
Goldring mit Granatstein aus der Hörder Burg, 13. Jahrhundert
Foto: G. Wertz

Fliese Ritter zu Pferd
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Madeleine-Annette Albrecht

Foto 08 [jpg, 2,9 MB]
Fliese Ritter zu Pferd
© Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Madeleine-Annette Albrecht

Wandteppich Aus dem Leben Salomons, 16 Jh.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Jürgen Spiler

Foto 09 [jpg, 3,1 MB]
Wandteppich Aus dem Leben Salomons, 16 Jh.
© Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Jürgen Spiler

Guy of Gisborne
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Michael Ruppel für das Historische Museum der Pfalz Speyer

Foto 10 [jpg, 1,1 MB]
Guy of Gisborne, Illustration: Michael Ruppel für das Historische Museum der Pfalz Speyer

Maid Marian
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Michael Ruppel für das Historische Museum der Pfalz Speyer

Foto 11 [jpg, 1,2 MB]
Maid Marian, Illustration: Michael Ruppel für das Historische Museum der Pfalz Speyer

Richard Löwenherz
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Michael Ruppel für das Historische Museum der Pfalz Speyer

Foto 12 [jpg, 2,9 MB]
Richard Löwenherz, Illustration: Michael Ruppel für das Historische Museum der Pfalz Speyer

Bogenschießendes Mischwesen Fundort: Speyer, Armbruststraße Sandstein um 1120 Historisches Museum der Pfalz
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Peter Haag-Kirchner, Historisches Museum der Pfalz

Foto 13 [jpg, 2,3 MB]

Bogenschießendes Mischwesen Fundort: Speyer, Armbruststraße Sandstein um 1120 Historisches Museum der Pfalz
Das Mischwesen aus Tier und Mensch hat langes, gelocktes Haar. Den Köcher trägt es auf dem Rücken, den Bogen hält es schussbereit vor sich. Die Füße sind keine Hufen, sondern Tatzen. Möglicherweise handelt es sich um einen Löwenkörper.
Foto: Peter Haag-Kirchner, Historisches Museum der Pfalz

Museum für Kunst und Kulturgeschichte