Dortmund überrascht. Dich.
Dinosaurier

Museum für Naturkunde

Die 10. Dortmunder Museumsnacht im Naturkundemuseum

Am 25. September 2010 beteiligte sich auch das Museum für Naturkunde wieder an der mittlerweile 10. Dortmunder DEW21-Museumsnacht. Von 16 Uhr bis 2 Uhr nachts wurde hier ein umfangreiches und vielseitiges Programm geboten.

Feuerjonglage

Abends "erleuchteten" die Evil Flames in zwei Bühnenshows.
Bild: Lothar Krahl

Ob Schabenrennen, Goldwaschen oder Vogelspinnen zum Anfassen, ob Mikroskopieren von Teichbewohnern, Taschenlampenführungen durch das Bergwerk oder das Ausgraben von Haifischzähnen und Ammoniten: insbesondere für Familien mit Kindern gab es so einiges zu erleben und auszuprobieren. Zu den Highlights gehörten sicherlich die Veranstaltungen auf der Bühne in der Museumshalle.

Feuerspuker im Naturkundemuseum

Das Spiel mit dem Feuer zauberte magische Stimmungen.
Bild: Lothar Krahl

Nachmittags begeisterte das Turbo-Prop-Theater junge wie junggebliebene Besucher mit einem Stück, in dem bunte Vögel die Hauptrolle spielten. Abends "erleuchteten" die Evil Flames in zwei Bühnenshows die Gäste der Museumsnacht im Naturkundemuseum: das Spiel mit dem Feuer zauberte magische Stimmungen in die mehr als gut gefüllte Halle. Wer glaubte, dass es um Mitternacht ruhiger werden würde, hatte sich getäuscht. Die A-capella-Gruppe 6-Zylinder sorgte mit schwungvollen und oft komischen Gesangsdarbietungen quer durch verschiedene Musikstilrichtungen beim Publikum für Begeisterung. Die Jubiläums-Museumsnacht kann wohl zu recht als großer Erfolg verbucht werden – auch und gerade im Naturkundemuseum.

Die Gruppe "Sechs Zylinder" auf der Bühne im Naturkundemuseum

Die A-capella-Gruppe 6-Zylinder begeisterte mit ihren Darbietungen das Publikum.

Museum für Naturkunde