Dortmund überrascht. Dich.
Dortmunder U

Museum Ostwall

MO Kunstpreis 2015

Logo MO Kunstpreis 2015

Einen Tag vor dem 1.000.052. Geburtstag der Kunst haben die Freunde des Museums Ostwall e.V. den Preisträger des MO-Kunstpreises „Follow me Dada and Fluxus“ für das Jahr 2015 bekannt gegeben. Der Musiker und Fluxus-Künstler Ben Patterson, Jahrgang 1934, nimmt den Preis im September 2015 entgegen.

Verleihung der Urkunde an den MO-Kunstpreisträger "Follow me dada and fluxus" 2015 Ben Patterson v.l.n.r.: Ben Patterson, Jörg Stüdemann, Stadtdirektor der Stadt Dortmund, Klaus Fehlemann, Vorstandsvorsitzender der Freunde des Museums Ostwall, Regina Selter, Kommissarische Leitung des Museums Ostwall und stellvertretende Direktorin

Verleihung der Urkunde an den MO-Kunstpreisträger "Follow me dada and fluxus" 2015 Ben Patterson v.l.n.r.: Ben Patterson, Jörg Stüdemann, Stadtdirektor der Stadt Dortmund, Klaus Fehlemann, Vorstandsvorsitzender der Freunde des Museums Ostwall, Regina Selter, Kommissarische Leitung des Museums Ostwall und stellvertretende Direktorin
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jürgen Spiler, Dortmund

Pattersons Werk „Two for violins – Patterson, after One for violins - Paik“ aus dem Jahre 1991 ist einerseits eine Hommage an Nam June Paik, andererseits ironischer Kommentar zur Musealisierung der Fluxus-Bewegung: Auf einen Holzträger aus Türattrappen mit Schloss und Schlüssel hat Patterson die Einzelteile einer Violine und zwei Spieluhren montiert. Der Titel geht zurück auf ein Fluxus-Konzert von Nam June Paik, das erstmals im Jahr 1962 aufgeführt wurde: Inspiriert von der Kompositionslehre John Cages hob Paik im Zeitlupentempo eine vor sich auf dem Tisch liegende Violine über seinen Kopf, um diese dann plötzlich mit einem Schlag auf dem Tisch zu zertrümmern. Patterson führte diese Performance Jahre später erneut auf und verarbeitete die Trümmer der Violine zu einem Wandobjekt. Auf diese Weise kommentiert er ironisch den Wunsch der Sammler und Museen, die Fluxus-Bewegung für die Nachwelt zu erhalten, auch wenn dies im Falle von Aktionskunst, die für den Augenblick gemacht ist, nicht möglich ist.

Bilderstrecke: MO Kunstpreis

Klaus Fehlemann, Vorstandsvorsitzender der Freunde des Museums Ostwall. 6 Bilder
Klaus Fehlemann, Vorstandsvorsitzender der Freunde des Museums Ostwall.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Anja Kador
Teile zweier Violinen, Holztürattrappen, zwei Spieluhren

Ben Patterson (* 1934) “Two for violins” – Patterson, after “One for violins” - Paik, 1991. Teile zweier Violinen, Holztürattrappen, zwei Spieluhren
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Courtesy Galerie Schüppenhauer, Köln

Das Werk wird ab dem 19. September 2015 in einer Ausstellung im MO Schaufenster gemeinsam mit anderen Werken von Ben Patterson zu sehen sein.

Zur Eröffnung der Ausstellung am 18. September 2015 findet neben der feierlichen Preisübergabe an Ben Patterson auch eine Performance des Preisträgers statt.