Dortmund überrascht. Dich.
Dortmunder U

Museum Ostwall

Internationaler Museumstag

Museen bieten vielfältiges Programm

Nachricht vom 17.05.2017

Am Sonntag, 21. Mai, ist Internationaler Museumstag: Unter dem Motto "Spurensuche. Mut zur Verantwortung". Auch die Dortmunder Museen locken mit zahlreichen, kostenlosen Angeboten in ihre Häuser.

Kinder mit geschminkten Gesichtern

Ob Hexe, Teufel, Fuchs, Fee, Spinnennetz oder Totenkopf – im MKK können sich Kinder schaurig schön schminken lassen
Bild: Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Der Internationale Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und findet bereits zum 40. Mal statt. Ziel ist es, auf die thematische Vielfalt der mehr als 6.500 Museen in Deutschland sowie der Museen weltweit aufmerksam zu machen. Ein Überblick über das Angebot in Dortmund:

Dortmunder U – Ausstellungen

Der Eintritt in alle Ausstellungen im Dortmunder U ist frei:

  • Ausstellungsfestival "Womit rechnest du?" (Geert Mul: Match Maker / Matheliebe / Fulldome), Ebene 6
  • Sammlungspräsentation "Neues Spiel, neues Glück" im Museum Ostwall, Ebenen 4 und 5
  • "Gesellschaft zur Wertschätzung des Brutalismus" im Hartware MedienKunstVerein, Ebene 3
  • ARTLAB – UZWEI als lebendiges Atelier auf der UZWEI, Ebene 2

Dortmunder U – Museum Ostwall

11 bis 18 Uhr Buttons mit Spuren des Dortmunder U - kostenlos Im Foyer des Museums Ostwall (Ebene 4) kann jeder sein eigenes Souvenir zur Ausstellung erstellen: In Frottage-Technik werden Spuren des Dortmunder U gesichert und mit Skizzen zu Kunstwerken und Collage-Schnipseln ergänzt zu Buttons gestaltet.

15 bis 18 Uhr Offene Mitmachaktion: Spurensuche mit Flux dem Fuchs - kostenlosFlux der Fuchs wohnt im Dortmunder U und schleicht in der Sammlungspräsentation des Museums Ostwall (Ebenen 4 und 5) umher. Er folgt den Spuren von Künstlerinnen und Künstlern, lauscht ungewohnten Klängen, erschnüffelt streng riechende Kunstwerke und erhascht vorbei fliegende Ideen. Kinder und Familien können den Fuchs auf seiner Spurensuche treffen und mit ihm zusammen die Kunstwerke entdecken.

15, 16, 17 Uhr Kurzführungen für Erwachsene - kostenlosEinen Überblick über die Sammlungspräsentation des Museums Ostwall erhalten, Hauptwerke kennenlernen, Einblicke in die Arbeitsweisen von Künstlerinnen und Künstlern bekommen, offene Fragen klären – dazu ist Gelegenheit in den Kurzführungen für Erwachsene. Los geht’s auf der Ebene 4.

Dortmunder U – Hartware MedienKunstVerein (HMKV)

11 bis 18 Uhr Kinderrallye - Betonmonster, Raumschiffe und Explosionen - kostenlosKinder erkunden die Ausstellung auf der Ebene 3 auf eigene Faust. Ein Infoteam ist in der Ausstellung vor Ort und kann jeder Zeit ausführlichere Informationen zur Ausstellung, zu einzelnen Werken oder zu Künstlerinnen und Künstlern geben.

Dortmunder U – UZWEI_Kulturelle Bildung

11 bis 18 Uhr Sommerflirren - kostenlosSchönheit aus der Plastikflasche? Geht: Aus alten Plastikflaschen und Deko-Materialien lassen sich kleine hängende Kunstwerke, Lampionschirme - mal mit Lichtfassung, mal ohne - herstellen, die im Wind fliegen und in der Sommersonne flirren. Eine luftige Sammlung von kleinen Werken, die man mit nach Hause nehmen kann – oder sie dem ArtLab@Sommer am U zum Schmücken überlassen kann.

Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK), Hansastr. 3

11 bis 12 Uhr Führung durch die Ausstellung "Essen außer Haus – Vom Henkelmann zum Drehspieß" – Eintritt freiVon Pommes, Burger, Picknickgeschirr und Restaurant-Silber erzählt die Ausstellung des Deutschen Kochbuchmuseums, in der Trends und Veränderungen im Essen nach 1900 und nach 1945 erklärt werden. Butterbrot und Kantine am Arbeitsplatz sind ebenso Thema wie Restaurantbesuche und Essen auf die Hand.

12 bis 13.30 Uhr Führung durch die Ausstellung „Europas neue Alte. Ein fotoethnografisches Projekt“ – Eintritt freiDie Ausstellung erzählt in Fotografien und Texten von den Lebensbedingungen und dem Lebensalltag älterer Menschen aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten in Europa. In den Bildern und Interviews wird deutlich, wie aktiv die "Ruheständler" ihren Alltag gestalten und wie zufrieden sie im Alter sind.

11 bis 16 Uhr Bastelaktion für Kinder / Kinderschminken – kostenlos

Eine verwegene Piratenmaske? Oder lieber ein wunderbar funkelndes Schmuckkästchen? Kinder dürfen entscheiden, was sie basteln möchten – und ob sie als „Schrecken der Meere“ die Museen unsicher machen wollen oder lieber ihre Schätze in Sicherheit bringen wollen.

Ob Hexe, Teufel, Fuchs, Fee, Spinnennetz oder Totenkopf – im MKK können sich Kinder schaurig schön schminken lassen, ganz im Stil der beliebten Geisterjäger-Geburtstage. Mit toller Bemalung macht der Internationale Museumstag doppelt so viel Spaß.

Kindermuseum Adlerturm – Dortmund im Mittelalter, Günter-Samtlebe-Platz 2

11.30 bis 13 Uhr / 14.30 bis 16 Uhr Foto-Spurensuche: Zeitschichten der Vergangenheit – Eintritt freiDer KinderJugendBeirat des Kindermuseums Adlerturm geht mit den großen und kleinen Besucherinnen und Besuchern auf Spurensuche: Mit einem selbst ausgedachten Fotosuchspiel können sie durch den Adlerturm streifen und in die Zeit des Mittelalters eintauchen. Die Foto-Spuren führen zu spannenden Stationen, an denen Dinge entdeckt, ausprobiert und gebastelt werden können.

Hoesch-Museum, Eberhardstr. 12

14.30 Uhr Führung "Stahlzeit in Dortmund" – Eintritt freiDer Werkstoff Stahl, die Geschichte der Stahlindustrie und die der "Hoeschianer" steht im Mittelpunkt des Rundgangs durch die Dauerausstellung im Hoesch-Museum. Im 3D-Stahlwerk erhalten die Besucher einen faszinierenden Einblick in ein modernes Stahlwerk und können dieses auch selbst steuern.

Westfälisches Schulmuseum, An der Wasserburg 1

11 bis 16 Uhr Spiele für Kinder aus Urgroßmutters Zeiten – Eintritt freiIm Westfälischen Schulmuseum lernen Kinder Spiele kennen, die ihre Urgroßmütter gespielt haben. Mit einem Suchspiel für Groß und Klein geht es durch die Kinder-Ausstellung "Wie (über)lebte man ohne Smartphone und Warmwasser?"