Dortmund überrascht. Dich.
Dortmunder U

Museum Ostwall

Auszeichnung

Verleihung des MO Kunstpreises "Follow me Dada und Fluxus" für Idan Hayosh

Idan Hayosh, hidden RUNWAY (Lamps #25), 2018. Sound Installation

Idan Hayosh, hidden RUNWAY (Lamps #25), 2018, Sound Installation
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): © Idan Hayosh

Bereits zum 6. Mal loben die Freunde des Museums Ostwall den MO-Kunstpreis "Dada, Fluxus und die Folgen" aus. In einer spannenden Jurysitzung mit insgesamt sechs Nominierten ist die Wahl auf den israelischen Künstler Idan Hayosh gefallen.

Hayosh arbeitet hauptsächlich mit aggressiven Bildern, überwiegend aus militärischen Zusammenhängen, die in ihrer Symbolik Gefahr repräsentieren. Dieses Material wird in eine Installation überführt, in der Objekte sorgfältig konstruiert und wiederholt werden; mit Hilfe von Klang wird die emotionale Kraft der Konstruktionen noch verstärkt.

Idan Hayosh ist 1979 in Tel Aviv geboren, er lebt und arbeitet heute in Essen. Seine Werke hat er in zahlreichen internationalen Ausstellungen präsentiert, darunter auf der 54. Biennale in Venedig, im Centraal Museum Utrecht, auf dem CTM Festival Berlin und im Henie Onstad Kunstsenter (NO).

Zum Thema

Im Rahmen des MO Kunstpreises wird der Künstler eine eigens auf das Dortmunder U bezogene Installation schaffen, die im Rahmen der festlichen Preisübergabe am 15. Dezember 2019 um 11.00 Uhr im Dortmunder U eröffnet wird.

Nähere Informationen zu den Arbeiten des Künstlers finden sie unter:

Veranstaltungsinformation

Auszeichnung: Verleihung des MO Kunstpreises "Follow me Dada und Fluxus" für Idan Hayosh

Sonntag, 15. Dezember 2019
11:00 Uhr

Museum Ostwall im Dortmunder U
44137 Dortmund