Dortmund überrascht. Dich.
Dortmunder U

Museum Ostwall

MO-Kunstpreis 2019

the RUNWAY (Lamps #29)

Idan Hayosh, hidden RUNWAY (Lamps #25), 2018. Sound Installation

Idan Hayosh, hidden RUNWAY (Lamps #25), 2018, Sound Installation
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): © Idan Hayosh

MO-Kunstpreis 2019 für Idan Hayosh
Dortmunder U, Ebene 6 (Oberlichtsaal)

Idan Hayoshs Arbeiten sind konfrontativ. Laut, grell, zu viel.
Furchteinflößend, aggressiv, provokativ.
Seine Installationen wecken Erinnerungen an Waffenpräsentationen des Militärs: Streng formal ordnet der Künstler Dinge im Raum; das Arrangement der Objekte wirkt gleichermaßen ästhetisch wie bedrohlich.
Licht und Sound überwältigen uns. Sind wir stark genug, uns dieser Herausforderung zu stellen?

Der MO-Kunstpreis wird jährlich durch die Freunde des Museums Ostwall e.V. an Künstler*innen verliehen, deren Werk in der Tradition von Dada und Fluxus steht, und geht mit der Stiftung eines Kunstwerks an das Museum einher. Bereits zum 6. Mal loben die Freunde den MO-Kunstpreis "Dada, Fluxus und die Folgen" 2019 aus. In einer spannenden Jurysitzung mit insgesamt sechs Nominierten ist die Wahl auf den israelischen Künstler Idan Hayosh gefallen.

Idan Hayosh ist 1979 in Tel Aviv geboren, er lebt und arbeitet heute in Essen. Seine Werke hat er in zahlreichen internationalen Ausstellungen präsentiert, darunter auf der 54. Biennale in Venedig, im Centraal Museum Utrecht, auf dem CTM Festival Berlin und im Henie Onstad Kunstsenter (NO).

Die Licht- und Sound-Installation des MO Kunstpreisträgers Idan Hayosh "the RUNWAY (lamps#29)" ist während der Öffnungszeiten des Dortmunder U jeweils zur vollen Stunde 15 Minuten lang begehbar.

Zum Thema

Nähere Informationen zu den Arbeiten des Künstlers finden sie unter:

Veranstaltungsinformation

MO-Kunstpreis 2019: the RUNWAY (Lamps #29)

Nächster Termin:
Dienstag, 17. Dezember 2019
(17.12.2019 - 15.03.2020)
11:00 - 18:00 Uhr

Museum Ostwall im Dortmunder U
44137 Dortmund