Dortmund überrascht. Dich.
Dortmunder DEW21-Museumsnacht

Dortmunder DEW21-Museumsnacht

Apotheken-Museum (1)

Das Kleinod in Dortmunds Museumslandschaft! Das Apotheken-Museum, das 2017 in der Nähe des Stadtgartens wiedereröffnet wurde, begeistert mit Deutschlands größter privater pharmazie¬historischer Sammlung und seinen weit über 10.000 Exponaten die Besucher.

Raum 9 des Dortmunder Apotheken-Museums

Raum 9 des Dortmunder Apotheken-Museums: Offizin aus Tauberbischofsheim: Komplette Offizineinrichtung im Originalzustand aus der Apotheke am Sonnenplatz, Empire 1814 in Nußbaum, gefüllt mit allopathischen und homöopathischen Flaschen und Porzellangefäßen. Die Holzdosen stammen aus der Zeit von 1750 bis 1850.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stefan Braun

Auf 300 qm wird die Entwicklung der Apotheken erlebbar. Ganze Räume mit vollständigen Apothekeneinrichtungen erstrahlen im Glanz vergangener Zeiten. Hier erhalten Sie einen beein¬druckenden Einblick in die Geschichte der Pharmazie. Kostbare und skurrile Ausstellungsstücke gilt es zu bewundern.

Einen ersten Eindruck können Sie sich auf der Homepage www.apotheken-museum.de verschaffen, die neben zahlreichen Fotos auch einen kompletten 360°-Rundgang bietet.

Führungen

Ein Besuch des Apotheken-Museums ist nur im Rahmen einer Führung möglich (max. 10-12 Pers.). Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Der Eintritt inkl. Führung beträgt 8 €/Pers.

  • Gruppen-Führungen (für Gruppen ab 6 Pers.; Einzelpersonen können sich einer Gruppe anschließen, wenn weniger als 12 Pers. angemeldet sind.): Mo-Sa, 10.00-17.00 Uhr, nach Terminabsprache
  • Offene Führungen (für Einzelpersonen): Jeden letzten Mittwoch im Monat (außer Dez.), 17.00 Uhr

Nur mit Anmeldung.

Dortmunder DEW21-Museumsnacht