Dortmund überrascht. Dich.
Dortmunder DEW21-Museumsnacht

Dortmunder DEW21‑Museumsnacht

Dortmunder Kunstverein e.V. (21)

Der Dortmunder Kunstverein, 1984 gegründet, versteht sich als ein Experimentierfeld für innovative künstlerische Konzepte und als Ort der Förderung sowie Produktion zeitgenössischer Kunst..

Dortmunder Kunstverein

Der Dortmunder Kunstverein hat sich zu einer Plattform für die zeitgenössische Kunst entwickelt.
Bild: Roland Baege

2014 bezog er neue Räume in unmittelbarer Nähe zum Dortmunder U, das u.a. das Museum Ostwall und den Hartware MedienKunstVerein (HMKV) beheimatet, und trägt damit zur Stärkung dieses kulturellen Zentrums für Gegenwartskunst in Dortmund bei. Durch Kooperationen mit lokalen kulturellen Institutionen, den hiesigen Universitäten und als aktives Mitglied der KunstVereineRuhr ist der Dortmunder Kunstverein zu einem wichtigen Bindeglied im regionalen Kulturbetrieb geworden.

Mit vier bis sechs Einzel- und Gruppenausstellungen aktueller nationaler sowie internationaler Positionen, durch Führungen, Künstlergespräche, Vorträge und die Herausgabe von Publikationen bietet er eine offene Plattform für Diskussionen und Austausch über relevante Denkweisen und Fragestellungen zeitgenössischer Kunst. Darüber hinaus organisiert er für seine Mitglieder Atelierbesuche, Tagesexkursionen und internationale Reisen wie beispielsweise zur Biennale nach Venedig.

In den 80er und 90er Jahren wurden hier Einzelausstellungen renommierter KünstlerInnen wie Hanne Darboven, Joseph Beuys, Roman Signer, Richard Serra oder des in Dortmund geborenen Martin Kippenberger präsentiert. In den letzten Jahren konzentriert sich das Programm auf noch nicht etablierte junge Positionen mit Ausstellungen von Künstlern wie Sven Johne im Jahr 2007 oder 2010 von Daniel Gustav Cramer und Tobias Zielony.

Es gibt in Deutschland nur wenige Orte zeitgenössischer Kunst und Kultur, bei denen die Teilhabe an künstlerischer Produktion und Innovation so selbstverständlich und umfassend ist wie in einem Kunstverein. Wir ermöglichen unmittelbare und aktive Zeitgenossenschaft mit Künstlern und anderen Kunstinteressierten, Auseinandersetzung mit künstlerischen und gesellschaftlichen Themen sowie Teilhabe am öffentlichen Diskurs und am internationalen kulturellen Austausch.

Dortmunder DEW21‑Museumsnacht