Dortmund überrascht. Dich.
Dortmunder DEW21-Museumsnacht

Dortmunder DEW21‑Museumsnacht

Rundgänge

Kunst im öffentlichen Raum, Nordstadt

16.00 –16.30 Uhr
17.00 –17.30 Uhr
Treffpunkt: Eingang Hauptpost, Kurfürstenstr. 2

Die Kunstführung von Ines Furniss durch den Norden der Innenstadt beginnt mit dem Skulpturen-Ensemble „Lebensrhythmus“ von Michael Schwarze vor der Hauptpost. Modern bleibt es mit der Wandgestaltung des Hagener Künstlers Emil Schumacher im Arbeitsamt und Kunstwerken des Kinetik-Künstlers George Rickey. Wenn die Zeit es zulässt, gehen wir zum „Stählerner Baum“ des Konstruktivisten Carlernst Kürten (Park am DKH). Die Führung endet mit der abstrakten Skulptur „Hoch fliegen“ von Elsie Yu Chen Chee vor der Auslandsgesellschaft.

Skulptur "Hoch fliegen" von Elsie Yu Chen Chee vor der Auslandsgesellschaft
Bild: Jürgen Spiler

Kunst im öffentlichen Raum, Innenstadt

18.00 –18.30 Uhr
Treffpunkt: Platz von Amiens (am schwarzen „Chip“)

19.00 –19.30 Uhr
Treffpunkt: Friedensplatz (Friedenssäule)

Dr. Rosemarie E. Pahlke zeigt Ihnen auf diesem Rundgang bekannte Objekte wie den großen schwarzen „Chip“ auf dem Platz von Amiens, den „Bläserbrunnen“ auf dem Alten Markt, den „Europa-Brunnen“ in der Kleppingstraße oder die „Friedenssäule“ auf dem Friedensplatz.

"Chip" auf dem Platz von Amiens
Bild: Stefan Sous, VG Bild-Kunst Bonn 2014

Mittelalterliches Dortmund, Innenstadt

16.00–16.30 Uhr
16.30–17.00 Uhr
Treffpunkt: Platz von Amiens

17.00–17.30 Uhr
17.30–18.00 Uhr
Treffpunkt: St. Marienkirche

Gehen Sie mit kostümierten Stadtführern auf eine kleine Entdeckungstour und erfahren Sie, wie Dortmund im Mittelalter war. Es finden jeweils zwei Führungen statt: Die eine startet am Museum für Kunst und Kulturgeschichte, die andere an der St. Marienkirche. Endpunkt ist dann jeweils der Startpunkt der anderen Führung.

Gruppenfoto Rundgänge
Bild: Rupert Warren

Kirche und Politik von der Reformation bis heute

16.15–17.00 Uhr
17.15–18.00 Uhr
Treffpunkt: Reinoldiforum

Warum sollte die Marienkirche abgerissen werden? Wie kam es zur Reformation und welche Rolle spielte der Rat dabei? Wie haben sich die Protestanten im NS-Staat verhalten? Und was hat es mit der „Heldenkapelle“ an St. Reinoldi auf sich? Beim Rundgang mit Oliver Volmerich (Journalist und Autor) und Friedrich Stiller (Ev. Pfarrer) zur Kirchen- und Stadtgeschichte werden Sie überrascht sein, was es alles zu entdecken gibt.

Dortmunder DEW21‑Museumsnacht