Dortmund überrascht. Dich.
Museumsnacht 2020 Banner

Dortmunder DEW21-Museumsnacht

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Tickets - Der Online-Ticketverkauf ist gestartet!

Hier geht es zum Online-Ticketverkauf der etwas anderen 20. DEW21-Museumsnacht

Wie?

Die Neukonzeption der 20. DEW21-Museumsnacht geht mit einer Loslösung von dem Konzept "Ein Ticket für alle Programmpunkte" einher. Alternativ werden in diesem Jahr Einzeltickets für bestimmte Programmangebote oder Zeitfenster in den teilnehmenden Kulturinstitutionen angeboten. Hierzu wird eine neue und übergreifende Online-Ticketplattform eingerichtet, die es Besucher*innen ermöglicht, ihre Eintrittskarten einfach und bequem von Zuhause aus zu kaufen.

Gekaufte Tickets werden im Buchungsvorgang mit dem Namen des Käufers versehen. Im Anschluss können diese online auf einem eigenen Smartphone oder in ausgedruckter Papierform am jeweiligen Veranstaltungsort vorgezeigt werden. Dort werden die Eintrittskarten samt QR-Code gescannt und berechtigen zum Einlass. Die aus den vergangenen Jahren bekannten Ticketarmbändchen sowie das Kombi-Ticket zur kostenlosen Nutzung von Bus und Bahn wird es in diesem Jahr nicht geben.

Warum?

Das Infektionsschutz- und Hygienekonzept der etwas anderen 20. DEW21-Museumsnacht sieht es vor, den Personenkontakt zwischen Besucher*innen sowie Wartezeiten möglichst zu minimieren und Gästen einen regulierten Zugang zu ihren favorisierten Veranstaltungsstätten zu ermöglichen. Durch die beschriebenen Maßnahmen und die deutliche Beschränkung der Besucherzahlen wird gewährleistet, dass räumliche Kapazitäten und Abstände während der gebuchten Veranstaltung eingehalten und somit auch Ein- und Ausgangsbereiche der Kulturinstitutionen freigehalten werden. Massensammlungen werden damit vermieden.

Im Sinne der Rückverfolgbarkeit aller Besucher*innen nach den Vorschriften der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW, sind Besucher*innen bei der Online-Buchung ihrer Tickets dazu verpflichtet, ihre Kontaktdaten zu hinterlegen. Die Stadt Dortmund als Veranstalter sichert Käufer*innen hierbei einen verantwortungsvollen Umgang mit ihren Daten zu – die Erfassung der Personendaten dient dem ausschließlichen Zweck der Infektionsketten-Nachverfolgung gemäß der aktuellen Corona-Schutzverordnung.

Falls eine Person mehrere Tickets zur gleichen Einzelveranstaltung für mehrere andere Personen erwirbt, ist es notwendig, die Daten aller anderen Personen neben dem/der Käufer*in ebenfalls zwingend anzugeben, da jedes Ticket mit dem Namen des Ticketnutzers versehen werden muss. Mithilfe von eigens angefertigten Bestuhlungskonzepten und Saalplänen, darunter auch Gruppen-Lounges auf der Festwiese des Westfalenparks, ist es so möglich, gemeinsame Tickets für eine favorisierte Veranstaltung zu kaufen, um so auch die 20. DEW21-Museumsnacht miteinander erleben zu können. Selbstverständlich werden hier sämtliche Abstände gemäß der Corona-Schutzverordnung eingehalten.

Wie viel?

Die Einzeltickets zu den Veranstaltungen und Zeitfenstern in den jeweiligen Kulturinstitutionen richten sich nach einer Preisspanne von null bis 10 Euro. Zahlreiche Führungen können vergleichsweise für 3 Euro pro Besucher*in gebucht werden, darunter auch die Führungen "Vielfalt im Fußball" im Deutschen Fußballmuseum.

Dortmunder DEW21-Museumsnacht