Naturmuseum Dortmund

Informationen zum Coronavirus

Bitte beachten Sie, dass ab dem 13.12.2021 das Tragen einer FFP2, KN-95- oder N95-Maske in einigen städtischen Gebäuden und Räumen mit Publikumsverkehr zwingend erforderlich ist!

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

Corona-Update:

Das Naturmuseum Dortmund freut sich, Sie wieder begrüßen zu dürfen.
Das Museum ist unter einigen Einschränkungen zu den regulären Öffnungszeiten (Dienstag – Sonntag, 10:00 – 18:00 Uhr) geöffnet. Für den Besuch des Naturmuseums Dortmund ist ab 16 Jahren ein 2G-Nachweis notwendig!

Eine Reservierung für alle Besuchenden ist ab sofort für die Dauerausstellung nur noch an Wochenenden und Feiertagen sowie in den Schulferien notwendig.

In den Ferien (27. Dezember bis einschließlich 9. Januar) benötigen Schüler*innen (bis einschließlich 15 Jahren), die nicht immunisiert sind, einen aktuellen Test (Antigen-Schnelltest, maximal 24 Stunden alt, oder PCR-Test, maximal 48 Stunden alt). Kinder vor dem Schuleintritt können ohne Test das Museum besuchen.

Auch unsere Sonderausstellung Saurier – Erfolgsmodelle der Evolution ist nun zu sehen. Tickets sind ebenfalls online erhältlich.
Die Reservierungen/Tickets können über www.naturmuseum-dortmund.de gebucht werden. Der Eintritt in die Dauerausstellung ist frei!
Für eine mögliche Kontakt-Rückverfolgung ist dabei die Hinterlegung der Kontaktdaten beim Buchen der Reservierung erforderlich.

Für den Museumsbesuch gelten folgende coronabedingte Einschränkungen:

  • Im Museum gilt die generelle Pflicht zum Tragen medizinischer Masken (für Kinder ab Schuleintritt).
  • Die üblichen Hygienemaßnahmen & Regeln sind zu befolgen (Abstand halten, Hände desinfizieren etc.).

Auch Buchungsanfragen für museumspädagogische Programme wie Führungen und Kindergeburtstage werden wieder angenommen.
Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen unser Telefonservice täglich von Dienstag bis Sonntag zwischen 10.00 und 16.00 Uhr unter der 0231 50-24856 zur Verfügung.

Naturmuseum Dortmund

Nach sechs Jahren umfassender Renovierung und Umgestaltung ist das ehemalige Museum für Naturkunde seit September 2020 unter seinem neuen Namen als Naturmuseum Dortmund wieder geöffnet. Direkt am Fredenbaumpark im Dortmunder Norden gelegen, beherbergt es eine Sammlung von biologischen und geologischen Präparaten, Fossilien und Mineralien, schwerpunktmäßig aus der Region Ruhr und Westfalen.

Über zwei Etagen führt die neue Dauerausstellung die Besucher*innen durch versunkene und gegenwärtige Lebensräume der Region rund um Dortmund. Zahlreiche interaktive Medienstationen und Objekte zum Anfassen lassen die heimische Natur für Groß und Klein begreifbar werden.
Die geologische Ausstellung bringt längst vergangene Zeiten zum Vorschein. Sie führt durch verschiedene Epochen der Erdgeschichte: von der letzten Eiszeit bis in die Kreidezeit, über das Karbon bis hin zum Ursprung unseres Sonnensystems. Das besondere Highlight ist das deutschlandweit einzige komplett montierte Skelett einer Wollhaarmammutkuh.
Das Mineralienkabinett zeigt die form- und farbenreiche Welt der Mineralien. Hier erfährt man alles über ihre unterschiedlichen physikalischen Verhaltensweisen und chemischen Zusammensetzungen.

Die Spur führt zurück in die Steinzeit

Neandertaler im Teil zur Geschichte der Menschheit
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Die biologische Ausstellung „Stadt, Land, Fluss“ steht ganz unter dem Motto „Natur erleben“. So können die Besucher*innen alles über die verschiedenen Lebensräume in der Stadt, auf dem Land und im Wald bei einem Rundgang durch die Dauerausstellung erfahren. Ein Highlight in der Biologie bilden mehrere kleine Aquarien und das große Rundschaubecken mit einem Fassungsvermögen von rund 90.000 Litern Wasser. Sie zeigen die Unterwasserwelt der Ruhr und des Möhnesees mit einheimischen Fischarten.
Ergänzt wird die Dauerausstellung durch vielfältige Sonderausstellungen rund um die Themen Natur und Erdgeschichte.

Einen erholsamen Ausklang des Museumsbesuches bietet das neue Museumscafé „Café Ammonit“.

Seit der Eröffnung sind außerdem die Maskottchen Flo und Freddy neu mit dabei. Das aufgeweckte Mammutmädchen und der neugierige Mäuserich nehmen die kleinen Besucher*innen mit auf ihren Streifzug durch das Naturmuseum Dortmund.

Jetzt online buchen!

Bild

Naturmuseum Dortmund

44145 Dortmund
Öffnungszeiten:

Dienstag - Sonntag: 10:00 - 18:00 Uhr

Online-Voranmeldung nötig!

Montag geschlossen


Heiligabend & 1. Weihnachtsfeiertag sowie Silvester & Neujahr geschlossen

2. Weihnachtsfeiertag geöffnet

Soziale Medien:

Facebook
Instagram

Aktuell

Naturmuseum Dortmund