Dortmund überrascht. Dich.
zum Seiteninhalt zum Themenmenü zum Hauptmenü zu den allgemeinen Funktionen und Angeboten

Veranstaltungen aus den Museen - Museen - Freizeit & Kultur - Stadtportal dortmund.de

www.dortmund.de

Museen

Max Slevogt - Garten in Neu-Kladow

Museum Ostwall

"Ich bin eine Kämpferin." Frauenbilder der Niki de Saint Phalle

Lili ou Tony, 1965, Polyesterharz, bemalt, Stoff, Maschendraht und Papier, Courtesy Galerie GP & N Vallois, Paris, © 2016 Niki Charitable Art Foundation, All rights reserved.

Lupe: Klicken zum Vergrößern Lili ou Tony, 1965, Polyesterharz, bemalt, Stoff, Maschendraht und Papier, Courtesy Galerie GP & N Vallois, Paris, © 2016 Niki Charitable Art Foundation, All rights reserved.
Bild: Aurélien Mole

Unter dem Titel „Ich bin eine Kämpferin“ widmet sich die Ausstellung im Museum Ostwall im Dortmunder U den verschiedenen Frauenbildern der international bekannten Künstlerin Niki de Saint Phalle (1930-2002).

Einem breiten Publikum wurde die franko-amerikanische Künstlerin in den 1960er Jahren durch ihre bunten Nanafiguren bekannt. Die Präsentation in Dortmund wirft nun einen fokussierten Blick auf die Künstlerin: Über 100 Werke Niki de Saint Phalles zeigen ihren künstlerischen Weg von den frühen Familienbildern über die Assemblagen und Schießbilder (Tirs) bis hin zu den sogenannten Nanas – in enger Beziehung zu ihrer Biografie.

In ihren frühen Assemblagen und Schießbildern beschäftigte sich die Künstlerin kämpferisch mit den politischen Konflikten und den tradierten Rollenbildern ihrer Zeit, erweitert um den künstlerischen Blick auf die Frau in der Gesellschaft.

Die Ausstellung veranschaulicht die Auseinandersetzung der Künstlerin mit dem Thema „Frau“, die Niki de Saint Phalle in verschiedenen Rollen darstellt: als Göttin, als Braut, als Gebärende, als verschlingende Mutter, als selbstbewusste, fröhliche und erotische Nana, aber auch als alternde Frau.

Die Kunst der Niki de Saint Phalle ist rebellisch, wild, sanft, liebevoll, feministisch. Mit ihr eroberte sie sich ihren Platz in der Männerwelt der Kunst.

Zum ersten Mal werden ihre Werke nun in Dortmund gezeigt.

Die Ausstellung findet statt in Kooperation mit dem Sprengel Museum Hannover und der Niki Charitable Art Foundation sowie anderen nationalen und internationalen Leihgebern.

Das Kuratorenteam der Ausstellung: Gastkurator Prof. Dr. Ulrich Krempel, Regina Selter (stellv. Direktorin Museum Ostwall im Dortmunder U und kommissarische Leitung) und Karoline Sieg (wissenschaftliche Volontärin Museum Ostwall).

Die Ausstellung wird freundlicherweise gefördert durch die Sparkasse Dortmund und die Freunde des Museums Ostwall e.V.

Zur Ausstellung erscheint ein umfangreiche Publikation mit Beiträgen von Ulrich Krempel, Regina Selter, Karoline Sieg und Naja Rasmussen (Arken Museum for Moderne Kunst).

  • Symbol: vorlesen
  • Symbol: Bookmarks
    Symbol Schließen
    • Was ist das?
    • Bitte beachten Sie, dass Sie zum jeweiligen Anbieter weitergeleitet werden und dort dessen Datenschutzbestimmungen gelten.

Veranstaltungsinformation

Museum Ostwall: "Ich bin eine Kämpferin." Frauenbilder der Niki de Saint Phalle

Zeit:
Nächster Termin:
Mittwoch, 1. März 2017
(10.12.2016 - 23.04.2017)
11:00 - 18:00 Uhr
47 weitere Termine anzeigen
Ort:
Museum Ostwall im Dortmunder U
44137 Dortmund
Alle Veranstaltungen an diesem Ort anzeigen
Symbol: Diesen Termin per QR-Code aufs Handy übernehmen Termin per QR-Code auf's Handy. Was ist das? Symbol: Diesen Termin in den Kalender übernehmen [.ics]

Veranstalter

Museum Ostwall im Dortmunder U
44137 Dortmund
Telefon: 0231 50-24723
Fax: 0231 50-25244
E-Mail: mo@stadtdo.de
Internet: museumostwall.dortmund.de
Symbol: Diese Adresse ins Adressbuch übernehmen [.vcf]

Allgemeine Funktionen und Angebote

Das Hauptmenü