Dortmund überrascht. Dich.
Max Slevogt - Garten in Neu-Kladow

Museen

Buchvorstellung

Antisemitismus in Fankulturen

Hinweis

Aus aktuellem Anlass zeigen wir nur Präsenzveranstaltungen an, die ab dem 15.05.2021 geplant sind.
Es wird weiterhin empfohlen, beim angegebenen Veranstalter nähere Informationen über die Durchführung von Veranstaltungen einzuholen.

RB Leipzig zieht die Kritik vieler Fans auf sich. Pavel Brunssen beleuchtet in seinem Buch „Antisemitismus in Fußball-Fankulturen“ das Ressentiment gegen RB aus antisemitismuskritischer Perspektive.

Bundesligist und Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig ist ein Verein, der seit seiner Gründung im Jahr 2009 die Kritik und Abneigung verschiedener Fanlager anderer Klubs auf sich zieht. Autor und Antisemitismusforscher Pavel Brunssen untersucht in seinem jetzt veröffentlichten Werk „Antisemitismus in Fußball-Fankulturen“ das Ressentiment gegen RB Leipzig aus antisemitismuskritischer Perspektive.

Entstanden ist laut Beltz-Verlag eine fundierte Auseinandersetzung, die eine innovative wie richtungsweisende Studie der Ultras im Zusammenhang mit Antisemitismus vorstelle. Brunssen sei im Zuge der Untersuchungen zu der Auffassung gekommen, dass sich die Ablehnung RB Leipzigs aus einem „jahrhundertealten Fundus antisemitischer Bilder speist“.

Im Rahmen einer digitalen Veranstaltung wird Brunssen sein neues Werk erläutern und vorstellen. Mit dabei sind Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum (Leiterin des Zentrums für Antisemitismusforschung der TU Berlin) und Paula Scholz (Netzwerk Erinnerungsarbeit des HSV, F_in - Netzwerk Frauen im Fußball, freie Mitarbeiterin der KZ-Gedenkstätte Neuengamme).

Im Anschluss ist eine offene Diskussion erwünscht.

Die Teilnahme erfolgt via Zoom-Call und ist kostenlos.

Anmeldungen bitte an vermittlung@fussballmuseum.de.

Der Link zur Zoom-Veranstaltung folgt dann kurz vor Beginn der Veranstaltung.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der LAG Fanprojekte NRW

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Onlineveranstaltung

Diese Veranstaltung findet ausschließlich online statt!
vermittlung@fussballmuseum.de

Veranstaltungsinformation

Buchvorstellung: Antisemitismus in Fankulturen

Freitag, 7. Mai 2021
19:00 Uhr

Veranstalter

Deutsches Fußballmuseum

44137 Dortmund