Dortmund überrascht. Dich.
Kinder zeigen Tafeln hoch

Westfälisches Schulmuseum

Kindergeburtstage

Franz Ferdinand und die Museumsgeister

Altersgruppe: 6- bis 9-Jährige
Dauer: 2 Stunden
Teilnehmerzahl: max. 12 Kinder
Preis: 85,00 Euro pro Gruppe plus 2,50 Euro pro Kind für Material

Die erstaunliche Geschichte vom kleinen Gespenst Franz Ferdinand, die die Geburtstagsgäste hören, nachdem sich jeder von ihnen ein Gespenst gebastelt hat, endet damit, dass sich Franz Ferdinand und seine Freunde auf eine abenteuerliche Expedition ins Schulmuseum begeben, die sie zu den merkwürdigen Museumsgeistern führen soll ... Wie die Geschichte weitergeht, erleben die Geburtstagsgäste selber mit – und machen bei der Geistersuche nicht nur manche spannende Entdeckung in den Ausstellungsräumen des Museums, sondern finden (sicherlich) auch die benötigten Hinweise, um den sagenhaften Schatz der Museumsgeister zu heben ... Ist die Schatztruhe geknackt und die Beute verteilt, wird gefeiert – mit einem Gespenster-Quiz!

Hokus Pokus Hexentanz!

Altersgruppe: 5- bis 9-Jährige
Dauer: 2 Stunden
Teilnehmerzahl: max. 12 Kinder
Preis: 85,00 Euro pro Gruppe plus 1,25 Euro pro Kind für Material

Bei diesem Geburtstag geht es um Hexen aus alten Märchen und Sagen, aber auch um Hexen aus modernen Kinderbüchern. Zum Thema Märchenhexen schauen sich die Geburtstagsgäste zu Beginn des Programmes im über 100 Jahre alten Klassenzimmer Märchen-Wandbilder an, wie sie früher im Unterricht gezeigt wurden, wenn ein Märchen durchgenommen wurde. Und weil diese Bilder nicht nur sehr schön sind, sondern auch voller witziger Details stecken, sind sie bestens geeignet für das spannende „Merkspiel“, das nun auf dem Programm steht. Ob die Hexen aus alten Märchen oder neuen Kinderbüchern stammen – eines haben alle gemeinsam: Sie können zaubern! Und das lernen nun auch die Geburtstagsgäste. Aber natürlich erst, wenn sie ihre Zauberumhänge angelegt haben ... Weiter geht’s nun mit der Walpurgisnacht und den Hexen aus den alten Sagen, die in dieser Nacht auf ihren Besen zum Blocksberg fliegen, weil dort der große Hexentanz stattfindet. Den wilden Hexentanz tanzen auch das Geburtstagskind und seine Gäste jetzt – ein ebenso lustiges wie aufregendes, spannendes Spiel. Und dann fehlt nur noch ein Programmpunkt: der Test, ob alle Kinder auf dem Besen reiten können ...

Vampirschule

Altersgruppe: 6- bis 9-Jährige
Dauer: 2 Stunden
Teilnehmerzahl: max. 10 Kinder
Preis: 85,00 Euro pro Gruppe plus 2,50 Euro pro Kind für Material

Als kleine Vampire geschminkt und in „echte“ Vampirumhänge gehüllt, verwandeln sich die Geburtstagsgäste in Schüler/-innen der Vampirschule. Auf ihrem Stundenplan steht zuerst der gruselige "Schmeck-das-Blut-Test". Im Sportunterricht tanzen sie dann den wilden "Tanz der Vampire". Und weil zu Vampiren auch die kleinen Flattermänner gehören, steht als Nächstes das Basteln (fast) echter Fledermäuse auf dem Stundenplan. Und nach dem "Kleine-Vampire-Merkspiel" beginnt die spannende Suche nach den Schatzkisten - die allerdings noch keine Schätze enthalten, sondern seltsame Hinweise, die zum eigentlichen - "süßen" - Schatz führen ... Und vorgelesen wird zwischendurch auch: aus der "Schule der kleinen Vampire" von Jackie Niebisch.

Rauf, runter, rauf, Pünktchen drauf ...

Altersgruppe: 6- bis 12-Jährige
Dauer: 2 Stunden
Teilnehmerzahl: max. 15 Kinder
Preis: 85,00 Euro pro Gruppe

Weil es bei diesem Geburtstag um die (Schul-)Zeit vor rund 100 Jahren geht, ziehen sich die Geburtstagsgäste erst einmal Matrosenblusen über, wie sie damals als Kinderkleidung beliebt waren. Dann wird ein alter Schultornister ausgepackt – mal sehen, was unsere Ururgroßeltern so alles mit zur Schule nahmen! Wie es dann in der Schule selbst zuging, erfahren die Kinder ganz "hautnah" im alten Schulzimmer des Museums beim Unterricht wie "zu Kaisers Zeiten" und beim Schreibenlernen: "Rauf, runter, rauf, Pünktchen drauf ..." Zum Schluss werden noch ein paar der Spiele, die Schulkinder damals in den Pausen spielten, gelernt und ausprobiert.

Das unheimliche Museum

Altersgruppe: 7- bis 10-Jährige
Dauer: 2 Stunden
Teilnehmerzahl: max. 10 Kinder
Preis: 85,00 Euro pro Gruppe plus 2,00 Euro pro Kind für Material

"Nichts für Ängstliche!", heißt es auf der Internetseite, die Christoph entdeckt, als er nach einem "Knaller" für seinen anstehenden Geburtstag sucht. Geworben wird auf dieser Internetseite für eine Veranstaltung mit dem Titel "Das unheimliche Museum. Der Geburtstag, den man sich nicht aussuchen kann" ... Obwohl – oder besser gerade weil Christoph die Sache sehr undurchsichtig vorkommt, meldet er sich und seine Gäste für den merkwürdigen Geburtstag an. Und so beginnt das Abenteuer, von dem Christoph und seine Freunde noch lange erzählen werden – und nicht nur sie, sondern auch die Teilnehmer/-innen des Kindergeburtstages im Westfälischen Schulmuseum, die dieses Abenteuer "live" miterleben: vom "Zombie-Spiel" über ein paar höchst seltsame Entdeckungen im "alten Klassenzimmer" des Museums und die Verfolgung einer ominösen "Knochen-Spur" bis zum Fund einer merkwürdigen alten Holzkiste mit gruseligem Inhalt, der hoffentlich den entscheidenden Tipp für die Suche nach dem verborgenen Schatz liefert ...

Zeitreise ins Mittelalter

Altersgruppe: 8- bis 12-Jährige
Dauer: 2 Stunden
Teilnehmerzahl: max. 12 Kinder
Preis: 85,00 Euro pro Gruppe plus 1,25 Euro pro Kind für Material

Was Kinder im Mittelalter spielten und was und wie sie lernten – darum geht es bei diesem Geburtstag. Das Programm beginnt mit einem Suchspiel zum Kennenlernen der Mittelalter-Abteilung des Museums. Was ein "Astragal" ist, wie man damit spielte und was die Kinder im Mittelalter sonst noch so alles spielten, erfahren die Geburtstagsgäste als nächstes. Dass dabei auch gespielt wird, versteht sich von selbst. Das "Rechnen auf den Linien" lernte man im Mittelalter in der Schule ebenso wie das Schreiben mit Gänsefeder und Tinte in gotischer Schrift – beides wird nun ausprobiert. Dann geht’s weiter mit den Wachstäfelchen, auf denen Schulkinder im Mittelalter schreiben lernten: Jedes Kind bastelt sich eine Tafel und natürlich auch den Griffel, der dazugehört. Was könnte diese Aktion wohl noch "toppen"? Bestenfalls vielleicht das Armbrustschießen, mit dem das erlebnisreiche Programm endet.

Information und Anmeldung

Westfälisches SchulmuseumSylvia MemmenerAnsprechpartnerin

Westfälisches Schulmuseum