Dortmund überrascht. Dich.
Grafik Musiknoten

Musikschule

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): radenmas - stock.adobe.com

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Bericht Wespe 2020

Musikschule Aktuell

Bild

Foto: Achim Fiedler

Ensemble Cygnus in Freiburg bei Wespe

Das Ensemble Cygnus bestehend aus 8 Cellist*innen einem Pianisten und einer Percussionistin wurde zur Teilnahme an Wespe ausgesucht.
Dafür hatten sich ca. 4000 Teilnehmer*innen beworben, aber natürlich konnten nur wenige davon eingeladen werden. Umso schöner für das Ensemble unter ihrem Leiter Achim Fiedler, dass dieses am Mittwoch 16.9.2020 die Reise nach Freiburg antreten durfte.

Ganz besonders war es auch deshalb, weil es die erste gemeinsame Aktion war, die nach dem Lockdown möglich gemacht wurde. Zur Erinnerung, von März bis Mai fielen für ganz viele Jugendliche, die sich intensiv auf die verschiedenen Wettbewerbsebenen vorbereitet hatten, alle Termine aus.
Nach der intensiven Arbeit in der Vorbereitung war das wirklich bitter. Deshalb waren alle die teilnehmen durften dankbar, wenigstens noch einmal, wenn auch ohne Publikum, die erarbeiteten Werke vorstellen zu können.

Das Ensemble hatte in der Nähe von Freiburg ein gemeinsames Quartier in einem Appartementhaus, in dem auch geprobt werden durfte, ein Glücksfall, denn in Freiburg selber wurden von der organisatorischen Leitung keine Probenräume zur Verfügung gestellt, wie es sonst immer üblich war.

Gut vorbereitet und mit großer Vorfreude gingen dann alle in den Auftritt im Ensemblehaus in Freiburg, der Spiel- und Probenstätte des Freiburger Barockorchesters und des Ensemble Resonanz. Ein gut klingender Saal erwartete die Jugendlichen, aber auch ein großer Wermutstropfen. Der Probenleiter Achim Fiedler durfte den Auftrittsraum nicht mit betreten. Kein Betreuer, weder beim Akustiktest noch beim späteren Vorspiel, war zugelassen.


Diese Situation übte natürlich einen enormen Druck auf die jungen Musiker*innen aus, alles selbst entscheiden zu müssen. Aber sie haben ihre Aufgabe sehr gut bewältigt und bekamen von vielen Jurymitgliedern äußerst positive Rückmeldungen. Knapp fiel die Entscheidung der Jury aus, ein Ensemble aus Baden-Württemberg für den Preis auszuwählen, was aber der Stimmung keinen großen Abbruch tat. Nach einem gemeinsamen Pizzaessen mit kleinen Feier am Abend ging es am nächsten Tag wieder heimwärts.