Dortmund überrascht. Dich.
Grafik Musiknoten

Musikschule

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): radenmas - stock.adobe.com

Musikschule Aktuell

Bild

DEW 21. Dortmunder Museumsnacht

Dortmunder Museumsnacht 2021

In diesem Jahr nimmt auch die Musikschule wieder an der Museumsnacht 2021 teil. Dieses Jahr haben wir uns für eine digitale Teilnahme entschieden und bieten euch auf unserem YouTube-Channel unser Lagerfeuersingen mit Anja Witt und Jonathan Earp an.

Am Samstag, 18.09.2021 ab 19.45 Uhr, könnt ihr auf unserem YouTube-Channel alte und neue Klassiker in eurem Wohnzimmer mitsingen. Das dafür erstellte Songbook findet ihr hier [pdf, 1,6 MB]

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Mitsingen.


Bild

Nachtfrequenz 2021

Nachtfrequenz 2021

Auch in diesem Jahr nimmt die Musikschule wieder an der diesjährigen Nachtfrequenz am 25.09.2021 teil.

Im Zeitraum von 18.00 - 22.00 Uhr bietet dir der Pop School Playground ,die einmalige Möglichkeit zum Ausprobieren und Experimentieren – egal ob Hip-Hop, Pop oder Rock.
Während im Scratch Café die Turntables heiß laufen, kannst du beim Audio Ping Pong an elektronischen Beats basteln oder auf Tablets deinen eigenen Song spielen. Wenn du eher auf handgemachte Musik stehst, ist die Silent Band Station genau der richtige Anlaufpunkt für dich. Hier kannst du E-Gitarre, E-Bass, Schlagzeug oder Keyboard testen und auch im Zusammenspiel erproben. Beim Pop School Playground stehen der Spaß am Musikmachen und Experimentierfreude im Vordergrund.

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort: Musikschule Dortmund, Steinstraße 35,44147 Dortmund

Bild

Djing Postkarte

Djing

In dem Workshop „DJing für Einsteiger*innen – Ein Tag mit DJ At“ trefft Ihr einen „echten“ DJ und Produzenten, zum Anfassen und nicht versteckt weit weg auf einer Bühne hinter viel Technik. Albert Ruppelt alias DJ At verrät Euch Tipps und Tricks aus seinem Berufsalltag.
Außerdem stehen Praxisbeispiele und -übungen an Schallplattenspielern und Mischpulten auf dem Programm und Ihr könnt Euch selbst als DJ ausprobieren.

Vorkenntnisse technischer oder musikalischer Art sind nicht erforderlich. Die drei Termine bauen nicht aufeinander auf.
Du kannst an einem der drei Tage teilnehmen oder auch mehrmals vorbeikommen.

Der Workshop richtet sich an alle 10 bis 14jährigen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Anmeldungen sind möglich unter anmeldung@hop-dortmund.de

Bild

Postkarte Rock- und Pop-Werkstatt

Rock- und Pop-Werkstatt

In der Rock- und Pop-Werkstatt könnt Ihr die Instrumente ausprobieren, die man braucht, um mit einer Band Musik zu machen. E-Gitarre, Schlagzeug, E-Bass, Keyboard und Gesang werden Euch von echten Profis gezeigt und natürlich auch erklärt. Ein Instrument müsst Ihr noch nicht spielen können. Einfach vorbeikommen und ausprobieren!

Die vier Termine bauen nicht aufeinander auf. Ihr könnt an einem der Tage teilnehmen oder auch mehrmals vorbeikommen.
Teilnehmen können Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Dozent*innen:
George Major, Heike Neukirch,
Alvaro Severino, Peter Köcke,
Jörn Brackelsberg, Sven Petri

Veranstaltungsort: Fritz-Henßler-Haus
Geschwister-Scholl-Str. 33
44135 Dortmund

Bild

Workshop-Flyer Pop School

Neu: Workshops der Pop School

Bis zum Ende des Jahres 2021 bietet die Pop School diverse Workshops im Fritz Henßler Haus und der Musikschule Dortmund an.

Es erwarten euch spannende Workshops, in denen ihr euer musikalisches Können ausprobieren und vertiefen könnt.

Der erste Workshop "Rock- Popwerkstatt" starten am ersten September Wochenende 04.09.2021. Eine Anmeldung ist für diesen Workshop nicht erforderlich.

Welche Workshops wir euch in den Folgemonaten noch anbieten und ob eine Anmeldung erforderlich ist erfahrt ihr im Pop School Workshop-Flyer [pdf, 1,6 MB]

Wir freuen uns auf euch.

JeKits Kinder mit Streichinstrumenten

JeKitskindern mit Streichinstrumenten _ Jekits-Stiftung
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten JeKits Stiftung

Abholung und Rückgabe der JeKits-Instrumente

Öffnungszeiten:

montags, mittwochs von 8.30 - 12.00 Uhr & 13.00 - 16.00 Uhr
donnerstags von 8.30 - 12.00 Uhr & 13.00 - 17.00 Uhr
dienstags & freitags 8.30 - 12.00 Uhr

Zimmer 016, Erdgeschoss

Die Rückgabe gilt für Schüler*innen, die nach dem 2. oder 3. Schuljahr, keinen weiteren Musikunterricht mehr erhalten.

Für alle Schüler*innen des 4. Schuljahres gilt die Abgabe ebenso, außer Sie und Ihr Kind möchten das Instrument, aufgrund der Fortführung des Unterrichtes weiterhin nutzen. Hierbei gibt es die Möglichkeit das Instrument für 6,00 € monatlich weiter zu mieten.

Bitte füllen Sie dafür den Mietvertrag der Musikschule Dortmund aus. Sie finden ihn unter www.musikschule.dortmund.de. Selbstverständlich können Sie dafür auch zu den üblichen Öffnungszeiten zur Musikschule Dortmund, Zimmer 16, kommen.


Bei Fragen können Sie gerne unsere Instrumentenverwaltung unter den Telefonnummern 0231 50-23119 (Herr Nockemann) und 0231 50-16344 (Herr Kawka) erreichen.

Gruppenfoto Schüler*innen der Musikschule mit Pokal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Musikschule Dortmund / Christian Witt

Den 60 Mitspieler*innen im Alter von 10 – 16 Jahren wurden Playalongs (Playbacks) in verschiedenen Tempostufen zugeschickt, die sie mit ihrer eigenen Aufnahme ergänzt als Audiodatei dem Leitungsteam zur Bewertung zurückschickten. Der Ansporn für die jungen Menschen war groß und die Freude am Üben stieg enorm. Die Ergebnisse waren überragend und es gab sieben erste Plätze.

Für viele der Musizierenden gab es eine Medaille – „eigentlich müssten alle jungen Musiker*innen eine Medaille erhalten, die in diesen Zeiten ihrem Instrument treu bleiben“ – so Achim Fiedler. Alle Erstplatzierten erhielten am Donnerstag, den 20.05.2021, vor der Musikschule einen Pokal überreicht.

Herzlichen Glückwunsch.

Verleihung des Sonderpreises vom deutschen Tonkünstlerverband.

Verleihung des Sonderpreises vom deutschen Tonkünstlerverband Quelle: YouTube

Stefan Prophet im Interview

Stefan Prophet im Interview Quelle: YouTube

Seit dem 21. Januar 2021 ist Stefan Prophet der neue Direktor der Musikschule Dortmund.
Um auch privat ein wenig mehr von ihm zu erfahren, hat die Kollegin Aida Demirović-Krebs, Mitarbeiterin des Dietrich-Keuning-Hauses, ein Interview mit vielen persönlichen und interesannten Fragen geführt.

Dieses ist ab sofort über den YouTube-Kanal der Musikschule sowie über den YouTube-Kanal des Dietrich-Keuning-Hauses zu sehen.

Die Musikschule Dortmund hat einen neuen Musikschuldirektor.

Nach 21 Jahren verlässt Volker Gerland die Musikschule Dortmund und begibt sich in seinen wohlverdienten Ruhestand.

Stefan Prophet im Interview

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Torsten Tullius

Sein Nachfolger steht bereits fest:

Stefan Prophet wird neuer Musikschuldirektor.
Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Jetzt NEU !!!!! Das FlexTicket

Bild

FlexTicket

Sie möchten sich nicht für mehrere Monate an die Musikschule binden?
Sie möchten flexibel entscheiden können, wann und wie lange Sie Musikunterricht erhalten?

Dann ist das FlexTicket [pdf, 189 kB] für Sie genau das Richtige. Ob als Geschenk, zum Ausprobieren oder um terminlich flexibel zu bleiben, eröffnet das FlexTicket neue Möglichkeiten für Erwachsene.

Das FlexTicket ist gültig vom 01.01. – 31.12 eines Jahres und ist nicht auf andere Personen übertragbar. Was müssen Sie tun, wenn Sie das Flex Ticket erwerben wollen?

  • Anmeldung (im Flyer enthalten) ausfüllen
  • Anmeldung bei der Musikschule einreichen
  • Entgelt direkt überweisen oder ein Lastschriftmandat einrichten ·
  • Kontaktaufnahme durch die Lehrkraft abwarten

Nähere Informationen finden Sie in unserem FlexTicket Flyer

Dozentenkonzert 2020

Dozentenkonzert

Dozentenkonzert 03.10.2020 in der Bezirksverwaltungsstelle Hörde
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Fabian Mühlhofer

Unter dem Motto "Unsere Dozentinnen und Dozenten in Concert" spielten am 03.10.2020 Dozent*innen der Musikschule in der Bezirksverwaltungsstelle in Hörde.

Neben Werken von Astor Piazzolla gespielt von Bigit Kramaczyk -Querflöte und Roman Yusipey - Akkordeon, präsentierten sie ebenfalls Stücke von Ludwig van Beethhoven gespielt von Benedikt Koester-Wachs am Klavier und Johann Sebastian Bach gespielt von Miroslav Nisic am Akkordeon.

Mit tosendem Applaus wurden die musikalischen Beiträge unsere Dozent*innen von einer kleinen Zahl an Zuschauern geehrt.

Musikfreizeit 2020

Musikfreizeit 2020

Musikfreizeit 2020 - Gruppenbild der Kitakinder
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jochen Hartman-Hilter

"Endlich findet wieder etwas für uns statt...", so der freudige Ausruf eines jugendlichen Teilnehmers der Musikfreizeit 2020.
Vom 21. - 24. Oktober 2020 musizierten 50 Kinder und Jugendliche aus allen Stadtbereichen unter strenger Einhaltung der Hygienevorschriften an der Musikschule Dortmund in kleinen kammermusikalischen Gruppen.

Das gemeinsame Musizieren fördert, verbindet, schafft Brücken und stärkt das Selbstvertrauen - auch über die Musikfreizeit hinaus. Diese Aspekte sind uns als Städtische Musikschule eine Herzensangelegenheit. Die Sehnsucht danach ist in diesen Zeiten besonders zu spüren.

Durch die wunderbare Kooperation mit dem Dietrich-Keuning-Haus und die freundliche Unterstützung der Bezirksvertretung Innenstadt - Nord mit Herrn Vornweg, stellv. Bezirksbürgermeister Innenstadt-Nord, ist es uns im Rahmen der Musikfreizeit gelungen,in den Räumlichkeiten des Dietrich-Keuning-Hauses zusätzlich 35 Kinder unserer nahen Umgebung Innenstadt-Nord einzuladen. Frau Witt und Herr Earp, Musikpädagogen der Musikschule Dortmund, erarbeiteten mit den Kindern der Kindertagesstätten Leopoldstraße, Steinstraße und Uhlandstraße ein musikalisches Dschungelprojekt.
Strahlende Kinderaugen verrieten große Begeisterung und ausgelassene Freude.

Volker Gerland, Direktor der Musikschule Dortmund, und Sarah Säftel, Regionalleitung der Musikschule und Teamleitung der Musikfreizeit bedanken sich ganz herzlich für die wunderbare Zusammenarbeit.

Eindrücke der Musikfreizeit 2020 könnt Ihr auf unserem YouTube-Kanal gewinnen.
Hier haben wir Videos aus den einzelnen Kursen hochgeladen.

Bericht Wespe 2020

Ensemble Cygnus in Freiburg bei Wespe

Das Ensemble Cygnus bestehend aus 8 Cellist*innen einem Pianisten und einer Percussionistin wurde zur Teilnahme an Wespe ausgesucht.
Dafür hatten sich ca. 4000 Teilnehmer*innen beworben, aber natürlich konnten nur wenige davon eingeladen werden. Umso schöner für das Ensemble unter ihrem Leiter Achim Fiedler, dass dieses am Mittwoch 16.9.2020 die Reise nach Freiburg antreten durfte.

Ensemble Cygnus

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Achim Fiedler

Ganz besonders war es auch deshalb, weil es die erste gemeinsame Aktion war, die nach dem Lockdown möglich gemacht wurde. Zur Erinnerung, von März bis Mai fielen für ganz viele Jugendliche, die sich intensiv auf die verschiedenen Wettbewerbsebenen vorbereitet hatten, alle Termine aus.
Nach der intensiven Arbeit in der Vorbereitung war das wirklich bitter. Deshalb waren alle die teilnehmen durften dankbar, wenigstens noch einmal, wenn auch ohne Publikum, die erarbeiteten Werke vorstellen zu können.

Das Ensemble hatte in der Nähe von Freiburg ein gemeinsames Quartier in einem Appartementhaus, in dem auch geprobt werden durfte, ein Glücksfall, denn in Freiburg selber wurden von der organisatorischen Leitung keine Probenräume zur Verfügung gestellt, wie es sonst immer üblich war.

Gut vorbereitet und mit großer Vorfreude gingen dann alle in den Auftritt im Ensemblehaus in Freiburg, der Spiel- und Probenstätte des Freiburger Barockorchesters und des Ensemble Resonanz. Ein gut klingender Saal erwartete die Jugendlichen, aber auch ein großer Wermutstropfen. Der Probenleiter Achim Fiedler durfte den Auftrittsraum nicht mit betreten. Kein Betreuer, weder beim Akustiktest noch beim späteren Vorspiel, war zugelassen.


Diese Situation übte natürlich einen enormen Druck auf die jungen Musiker*innen aus, alles selbst entscheiden zu müssen. Aber sie haben ihre Aufgabe sehr gut bewältigt und bekamen von vielen Jurymitgliedern äußerst positive Rückmeldungen. Knapp fiel die Entscheidung der Jury aus, ein Ensemble aus Baden-Württemberg für den Preis auszuwählen, was aber der Stimmung keinen großen Abbruch tat. Nach einem gemeinsamen Pizzaessen mit kleinen Feier am Abend ging es am nächsten Tag wieder heimwärts.