Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Musikschule

Bild: Jesús González Rebordinos

Musikschule

Barockakademie mit preisgekrönter Blockflötistin

Nachricht vom 08.07.2017

Die Musikschule Dortmund hat erfolgreich den ersten Barocktag abgehalten. Mit an der Gründung der Akademie beteiligt ist auch die Schulmusikstudentin Maren Theimann.

Beim ersten Dortmunder Barock-Tag im Mai haben sich bereits einige Gleichgesinnte gefunden. Mit dazu beigetragen hat auch Maren Theimann.

Sie zählt zu den bislang erfolgreichsten Dortmunder Teilnehmerinnen am Bundeswettbewerb "Jugend musiziert": Maren Theimann ist 20 Jahre alt und nimmt seit gut 14 Jahren Blockflötenunterricht an der Musikschule Dortmund. Sie hat in dieser Zeit einen Preis nach dem anderen eingeheimst. Zuletzt erhielt sie im Juni mit ihrem "Trio Accelerando" den ersten Preis in der Solowertung Klassik beim Wettbewerb "Bühne frei für junge Künstler" in Bad Sassendorf.

Noch als Schülerin gewann sie vier Mal beim Bundeswettbewerb von "Jugend musiziert" und wurde Stipendiatin des Richard Wagner Verbandes. Inzwischen studiert sie Schulmusik an der TU Dortmund. Ihren wöchentlichen Unterricht an der Musikschule Dortmund bei Barbara Bielefeld-Rikus hat sie dennoch beibehalten.

Arbeit mit Kindern und Musik

Die Blockflöte hat Maren Theimann einfach nicht losgelassen - dabei hat sich die Dortmunderin nach dem Abitur zunächst für ein Bioingenieurswesen-Studium entschieden. "Ich habe aber gemerkt, dass die Blockflöte ein ganz entscheidender Teil meines Lebens ist und ich ihr mehr Zeit widmen wollte", sagt sie. Eine Ausbildung zur professionellen Musikerin zog sie in Erwägung, entschied sich dann aber fürs Lehramt. "Damit bin ich total zufrieden. Ich kann gut mit Kindern umgehen und darf mich im Studium intensiv mit der Flöte beschäftigen."

An ihrem Instrument liebt sie besonders den variablen Klang, seine unterschiedlichen Klangfarben und Töne. "Es wird oft unterschätzt, wie schwierig es ist, einen bestimmten Klang hervorzubringen", sagt sie, "ich versuche, das über innere Bilder und Vorstellungen zu erreichen, die ich dann abrufen kann. Ich will das Publikum mit auf die Reise nehmen." Vom Barock bis zu neuer, moderner Literatur spielt sie alles - überwiegend allerdings kammermusikalisch, in kleinen Ensembles. Ihr großer Wunsch ist es, Barockmusik in Originalbesetzung mit einem Orchester zu spielen.