Dortmund überrascht. Dich.
Nahansicht eines Mischpult

Nightlife-Portal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): photocase.com

Online-Format

Kulturbüro Dortmund organisiert digitale Kultur-Konferenz "PROszenium"

Nachricht vom 05.02.2021

Das Kulturbüro der Stadt Dortmund lädt ein zur digitalen Kultur-Konferenz "PROszenium": am Samstag, 13. Februar, von 9:30 bis 15:00 Uhr. Die Organisator*innen wollen die Situation der Dortmunder Kulturszene reflektieren, Perspektiven aufzeigen und mit Kulturschaffenden praktisches Rüstzeug entwickeln, um 2021 mit neuem Mut zu beginnen.

Wie vermarkte ich mich als Künstler*in in den sozialen Medien? Was muss man als freischaffende*r Kreative*r wissen? Welche Förderung und Unterstützung gibt es zurzeit aus welchen Töpfen? Und wie kommen Kreative gesund und positiv durch die Krise? Um diese und ähnliche Themen geht es bei der digitalen Dortmunder Kultur-Konferenz.

Austausch zu Perspektiven, Förderung und Selbstvermarktung

Die Keynote hält Dr. Bardia Monshi vom Wiener Institut für Vitalpsychologie. Er spricht zum Thema "Leben – Krise – Kunst: Impulse aus der Vitalpsychologie für mehr Resilienz". Es folgen von Expert*innen moderierte Sessions in kleinerer Runde zu Themen wie "Existenzen in freien Berufen der Kultur- und Kreativwirtschaft", "Selbstvermarktung für Künstler*innen in Social Media", "Städtische Kulturförderung in Dortmund" oder "Katalysator Corona: Perspektiven für die Kultur- und Kreativwirtschaft".

Workshop und Diskussion zu Streaming

Im Anschluss lädt ein Workshop dazu ein, sich ins Thema "Streaming statt Live-Veranstaltungen" einführen zu lassen. Die Kulturkonferenz endet mit einer Podiumsdiskussion unter dem Titel "Kultur & Nightlife online: eine Zukunftsform?" Es diskutieren Stephan Benn (LINA Liveinitiative NRW), Katharina Crowle (Kittball Records), Tobias Ehinger (Geschäftsführer Theater Dortmund), Yves Gredecki (Weinkeller/IG Dortmunder Club und Konzertkultur) und Dr. Raphael von Hoensbroech (Intendant Konzerthaus Dortmund). Den ganzen Tag über sowie im Anschluss besteht Gelegenheit, sich beim digitalen Get-together zu vernetzen.

Die Veranstaltung wird moderiert von Hendrikje Spengler, Leiterin des Kulturbüros der Stadt Dortmund.

Zum Thema

Kulturschaffende können sich ab sofort per E-Mail anmelden (bitte mit Auswahl der gewünschten Session). Den Link zur Teilnahme erhalten die Interessierten nach Anmeldung.

Das komplette Programm findet sich auf der Webseite des Kulturbüros.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Nightlife-Portal