Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Parks

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Freizeit

Revierpark Wischlingen feiert seinen 40. Geburtstag

Nachricht vom 03.05.2019

Der Revierpark Wischlingen feiert am Sonntag, 5. Mai, seinen 40. Geburtstag. 1979 wurde der auf vormals landwirtschaftlich genutzer Fläche entstande Park offiziell eröffnet. Heute finden Besucher dort nicht nur Grünfläche, sondern auch viele Freizeitangebote, wie den Naturhochseilgarten oder das Solebad.

Der Revierpark Wischlingen enstand Mitte der 1970er Jahre in direkter Nachbarschaft zum Natur- und Vogelschutzgebiet Hallerey.

Der damalige Bundespräsident Johannes Rau eröffnete das Freizeithaus und das Aktivarium im Revierpark Wischlingen am Samstag, 5. Mai 1979, mit den Worten "nun lasst mal die Leute rein." Bis dahin gab es in Wischlingen nur Freibad mit Wellenbecken, Bootssee, Minigolf und Tennisplätze.

Sport- und Kreativ-Angebote

Ausgelegt war das Freizeithaus für vielfältige Aktivitäten. Die Bürger konnten ihre Freizeit "aktiv" in Arbeitskreisen gestalten. In den Mehrzweckräumen im Keller (heute Massagepraxis) wurde gewerkelt und gebastelt, getöpfert und gemalt. Es gab Discos und Musikveranstaltungen. Nebenan gab es zwei Kegelbahnen. Kleinkunst, Kinderheater, Karnevals- und Tanzveranstaltungen, Ausstellungen, Briefmarken- und Sikubörsen sind nur einige Veranstaltungen, die im Mehrzwecksaal mit Bühne stattfanden.

Prominente Gäste aus aller Welt

Besonders beliebt war das Kabarett-Programm. So betraten u.a. auch Hanns-Dieter Hüsch, Harald Schmidt und Tana Schanzara im Revierpark die Bühne. Beliebte Kurse im Saal waren Bauchtanz, Square Dance, Body-Shaping und Power-Gymnastik. Die angrenzende Revierpark-Gastronomie versorgte alle hungrigen und durstigen Gäste. Heute treibt man in diesen Räumlichkeiten im Freizeit- und Fitnesscenter Sport.

Im Revierpark fanden von Anfang an Großveranstaltungen, wie Parkfeste und Europafestivals, statt. Hier traten viele prominente Künstler auf. Selbst die Kelly-Family campierte am Stern Hallerey. Der Flohmarkt lockte regelmäßig viele Besucher an. Besonders beliebt ist inzwischen auch der Hochseilklettergarten. Auf den ehemaligen Tennisplätzen ist ein Wohnmobilstellplatz entstanden. Disc-Golfer versuchen, ihre Frisbee-Scheiben in die Körbe zu werfen.

Eislaufhalle startete 1982

1982 startete die Eislaufhalle, mit den durch Auf- und Abfahrrampen verbundenen höhenversetzten beiden Laufflächen einzigartig. Das damals schon beliebte Eislaufvernügen erlebte in dieser Saison eine Renaissance – nicht zuletzt durch Kurse der Freestyler "Turtle Style". Ice Freestyle ist eine Mischung aus Hip Hop und Eistanz, ähnlich wie Break Dance, und kommt bei den Kids besonders gut an. Geöffnet ist die Eishalle von November bis Februar.

Damals Aktivarium, heute Solebad

Das heutige Solebad nannte sich bei der Eröffnung 1979 noch Aktivarium und bestand aus drei Saunen (Damen-, Herren- und Gemeinschaftssauna), dem Innen- und dem Außenschwimmbecken. 1991 eröffnete die Solehalle, die Umbenennung in "Solebad Wischlingen" erfolgte. Auf über 12.000 qm erstreckt sich inzwischen die Saunalandschaft Wischlingen.

Jubiläumstarife

Zum 40. Geburtstag bietet das Solebad Wischlingen vier Tage lang, vom 6. bis 9. Mai, vier Sondertarife:

  • Erwachsene Tageskarte Baden: 6,00 Euro
  • Erwachsene Tageskarte Sauna & Baden: 14,00 Euro
  • Kinder & Jugendliche Tageskarte Baden: 4,50 Euro
  • Kinder & Jugendliche Tageskarte Sauna & Baden: 8,00 Euro

In diesem Zeitraum gelten keine anderen Tarife.

Die Salzgrotte ist ohne Zuzahlung nutzbar, es gibt Jubiläumsaufgüsse, die Gastronomie wartet mit besonderem Angebot auf.