Dortmund überrascht. Dich.
Steg am Phoenixsee

PHOENIX See

Bild: Dortmund-Agentur / Anja Vormbrock

Benutzung mit Wasserfahrzeugen

Der PHOENIX See bietet vielfältige Wassersportmöglichkeiten. Die Bandbreite der einsetzbaren Wasserfahrzeuge reicht gemäß geltender Seesatzung von elektrobetriebenen Modellbooten bzw. Modellsegelbooten bis hin zu "echten" Segel-, Ruder- oder Paddelbooten.

Genehmigungen

Während die Erteilung von Jahresgenehmigungen für Modellboote gebührenfrei ist, werden gemäß Gebührensatzung für die Benutzung durch Segel-, Ruder- oder Paddelboote Gebühren zwischen 5 € und 400 € erhoben.

Die zugehörigen Tages- bzw. Jahresgenehmigungen werden von der Stadtentwässerung, Betrieb PHOENIX See, erteilt. Jahresgenehmigungen sind dabei schriftlich (postalisch bzw. via e-mail) zu beantragen. Tageskarten zu 5 € für das Einbringen privater Segel-, Ruder- oder Paddelboote können in den Büroräumen des Betriebes PHOENIX See zu folgenden Zeiten käuflich erworben werden (Bezahlung nur bargeldlos per EC-Cash möglich!): Montags bis Mittwochs 8.00-16.00 Uhr, Donnerstags 8.00-17.00 Uhr, Freitags 8.00-13.00 Uhr.

Anträge auf Belegung eines Wasserliegeplatzes an den vorhandenen Steganlagen (Warteliste!), mit einem privaten Segelboot, sind ebenfalls an die Stadtentwässerung, Betrieb PHOENIX See, zu richten.

Seit April 2016 besteht zusätzlich die Möglichkeit, im Zeitraum April bis Oktober eines jeden Jahres, im Hafen PHOENIX See ein Tret- oder Ruderboot zu mieten. Weitere Informationen unter: www.bootsverleih-am-phoenixsee.de

Kontakt

Stadtentwässerung Betrieb PHOENIX See