Dortmund überrascht. Dich.
PHOENIX See

PHOENIX See

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Roland Gorecki

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Drachenbootrennen 2017

Dortmunder Drachenboote gut im Rennen

"Dortmuuuuuuund. Go!" Mit diesem Schlachtruf sicherte sich das Team der Stadtverwaltung Dortmund beim diesjährigen Drachenbootrennen auf dem PHOENIX See den 2. Platz im B-Finale beim Rennen um den Smido-Cup – nur 00,05 Sekunden langsamer als die erstplatzierten Tax Fighter.

In der Gesamtwertung aller 27 Mannschaften, gemessen an der Zeit von 01:13,49 im Finale, reichte es zu Rang 14 für das "Dortmund überrascht. Dich."-Team um Kapitän Georg Sümer. Die WDR Dragons fuhren mit 01:07,26 Minuten die schnellste Zeit aller Boote. Abgeschlagen mit einer Zeit von 01:21,72 reichte es für das Boot der FH Dortmund 1 zu Platz 2 im C-Finale um den Qualitätsrouten-Cup.

Der gemeinsame Spaß und der gute Mannschaftsgeist standen im Vordergrund. So lautete auch die Maxime des Theaters Dortmund, das als Arche-Noah-Crew mit bunten Tiermasken herrlich ausgestattet den Teampreis 2017 gewann. Treten sie im nächsten Jahr wieder auf dem PHOENIX See zum Drachenboot-Rennen an, müssen sie kein Startgeld entrichten.

Oberbürgermeister Ullrich Sierau überreichte die Pokale an einem von Sonne durchtränkten, herrlichen, windstillen Sonntag-Nachmittag – beste Bedingungen für das Drachenboot-Festival 2017. Fortsetzung folgt.