Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Botanischer Garten Rombergpark

Bild: Jesús González Rebordinos

Internationale Gartenausstellung

Ausbildungsteam holt bei Wettbewerb 18 Medaillen für Gartengestaltung

Nachricht vom 12.07.2017

Das Ausbildungsteam des Botanischen Gartens Rombergpark und des Westfalenparks haben bei der Internationalen Gartenausstellung in Berlin 18 Medaillen gewonnen.

Gewinner Internationale Gartenausstellung 2017

v.l.n.r.: Renate Behrmann, Felicitas Wöhrmann, Hartwig Schepker, Laura Kalinowski, Prof. Dr. Maximilian Weigend, Dr. Patrick Knopf, Sebastian Meier, Jörg Schacht, Jonas Siekmann, Pierre Primas, Katharina Lohmann.
Bild: Uhlemann

Von Dienstag bis Freitag wurde gegraben und gepflanzt. Riesige Felsen wurden verarbeitet und bis zu fünf Meter hohe Epiphytenstämme aufgestellt.

"Am Ende haben sich jede Anstrengung und jeder Tropfen Schweiß gelohnt. Die Dortmunder Elf, sieben Auszubildende und ihre vier Ausbilder, konnten insgesamt 18 Medaillen in der Leistungsbewertung erringen. Darunter drei Silber- und 13 Goldmedaillen", ist Stadträtin Birgit Zoerner begeistert!

Zwei "Große Goldmedaillen" gab es als besondere Auszeichnungen obendrauf. Zum einen für die äußerst animative informelle Interpretation der Erlebnisvielfalt botanischer Themen und zum anderen für die beeindruckenden Darstellungsformen globaler Pflanzengesellschaften - ausgeführt mit großer botanischer Sorgfalt; so die Jury der Bundesgartenschau Gesellschaft.

"Für uns Akteure kam der Medaillenregen überraschend, hatten wir als Team doch bisher keine Gartenschauerfahrung - bescheiden hatten wir auf Bronze gehofft", strahlt der Direktor des Botanischen Gartens Rombergpark, Dr. Patrick Knopf.

Die Freude war riesengroß!

"Ebenfalls groß fiel das Lob der Bundesgartenschau Gesellschaft aus, die von der gärtnerischen Ausführung, der Planung und den Ideen regelrecht begeistert ist. Schon jetzt zeigt sich das diese Ausstellung ein Besuchermagnet auf der IGA wird", ergänzt Dr. Knopf.

Am Samstag wurden im öffentlichen Rahmen die Urkunden und Medaillen durch die Geschäftsführerin der IGA an die sichtlich stolzen Dortmunder überreicht. Dies ist eher unüblich – unterstrich jedoch die ausgewöhnliche Leistung. Dazu war auch der Präsident des Verbandes Botanischer Gärten, Prof. Dr. Maximilian Weigend, angereist. Er überbrachte der Dortmunder Elf Dank und Glückwünsche zur erbrachten Leistung. Gefeiert wurde das Ereignis natürlich ebenfalls gebührend!

Anlass der Teilnahme des Dortmunder Teams ist das 25. Jubiläum des Verbandes Botanischer Gärten Deutschland e.V. in diesem Jahr. Unterstützt wurden die elf Dortmunder durch zwei Kollegen aus dem Rhododendronpark Bremen.

Zum Thema

Für die nächsten zwei Wochen ist die Ausstellung noch in der Hallenschau auf der IGA zu bewundern. In 15 naturnah gestalteten Lebensräumen können dort 271 teils bizarr-skurrile und auch sehr seltene Pflanzen hautnah erlebt werden – ein kurzer Spaziergang um die Welt. Von der Namib-Wüste in den Wilden Westen. Oder doch in die Everglades? Bis ans Ende der Welt entführt die Neukaledonien-Pflanzung die Besucherinnen und Besucher.